Persönlicher Status und Werkzeuge

Wissenschaftliche Laufbahn und Forschungsgebiete

Prof. Amann (*1950) leitet seit 1998 den Lehrstuhl für Halbleitertechnologie am Walter Schottky Institut, wo er auf dem Gebiet der optoelektronischen Bauelemente und der Technologie der III-V-Verbindungshalbleiter forscht. Einen Schwerpunkt bilden neuartige Halbleiterlaser für Sensorik- und Breitbandkommunikationsanwendungen im nahen und mittleren Infrarotbereich sowie Terahertz-Strahlungsquellen.

Nach dem Studium der Elektrotechnik an der TU München promovierte er dort 1981. Danach war er bis 1994 in der zentralen Forschung der Siemens AG tätig, wo er zuletzt als Mitglied des oberen Führungskreises für die Entwicklung von Laserdioden verantwortlich war. Vor seiner Tätigkeit als Ordinarius an der TUM leitete er bis 1998 den Lehrstuhl für Technische Elektronik der Universität Kassel. Er ist Mitbegründer und Beiratsmitglied der VERTILAS GmbH. Prof. Amann ist Mitglied im VDE und Fellow des IEEE.

Wichtigste Auszeichnungen

  • Kaiser Friedrich Forschungspreis (2009)
  • Karl Heinz Beckurts-Preis (2004)
  • VDE/NTG-Preis (1981)

Schlüsselpublikationen (alle Publikationen)

Bachmann A , Lim T, Kashani-Shirazi K, Dier O, Lauer C, Amann MC: ”Continuous-wave operation of electrically pumped GaSb-based vertical cavity surface emitting laser at 2.3µm”. Electron. Lett. 2008; 44(3): 202-203.

Abstract

Chrostowski L, Zhao X, Chang-Hasnain CJ, Shau R, Ortsiefer A, Amann MC: ”50-GHz optically injection-locked 1.55µm VCSELs”. IEEE Photon. Technol. Lett. 2006; 18(1-4): 367-369.

Abstract

Ulbrich N, Scarpa G, Bohm G, Abstreiter G, Amann MC: “Intersubband staircase laser“. Appl. Phys. Lett. 2002; 80(23): 4312-4314.

Abstract

Amann MC, Bosch T, Lescure M, Myllyla R, Rioux M: ”Laser ranging: a critical review of usual techniques for distance measurement”.   Optical Engineering. 2001; 40(1): 10-19.

Abstract

Amann MC, Buus J: “Tunable Laser Diodes.“ Boston: Artech House. 1998.