Persönlicher Status und Werkzeuge

Prof. Dr. Johann Bauer

Professor im Ruhestand seit 30.09.2013

Lehrstuhl

Tierhygiene

Wissenschaftliche Laufbahn und Forschungsgebiete

Mikrobielle Stoffwechselprodukte stehen im Fokus der Forschungsaktivitäten von Prof. Bauer (*1948). Ein Schwerpunkt dabei ist der Nachweis von Mykotoxinen in der Nahrung sowie deren Bedeutung für die Gesundheit von Mensch und Tier. Darüber hinaus gilt sein besonderes Interesse dem Vorkommen und der Ausbreitung antibiotikaresistenter Bakterien.

Nach dem Studium der Tiermedizin wurde Prof. Bauer 1976 promoviert und habilitierte sich 1987 für das Fachgebiet Medizinische Mikrobiologie, Infektions- und Seuchenmedizin an der Tiermedizinischen Fakultät der LMU München. 1990 wurde er auf den Lehrstuhl für Tierhygiene der Technischen Universität München in Freising-Weihenstephan berufen. Seit November 2008 ist Prof. Bauer Direktor des neu gegründeten Zentralinstitutes Hans Eisenmann-Zentrum für Agrarwissenschaften der Technischen Universität München. Er ist Mitglied der Deutschen Veterinärmedizinischen Gesellschaft und der Gesellschaft für Mykotoxinforschung. Prof. Bauer ist Ehrendoktor der Universität Kaposvár, Ungarn.

Wichtigste Auszeichnungen

  • Düsseldorfer Hygienepreis (1988)

Schlüsselpublikationen

Schwaiger K, Hölzel C, Bauer J: “Resistance gene patterns of tetracycline  Escherichia coli of human and porcine origin”. Vet. Microbiol. 2010; 142 (3-4) : 329-336.

Abstract

Vogel K, Blümer N, Korthals M, Mittelstädt J, Garn H, Ege M, von Mutius E, Gatermann S, Bufe A, Goldmann T, Schwaiger K, Renz H, Brandau S, Bauer J, Heine H, Holst O: “Animal shed Bacillus licheniformis spores possess allergy-protective as well as inflammatory properties”. J Allergy Clin Immunol. 2008; 122: 307-312.

Abstract

Gottschalk C, Bauer J, Meyer K: “Detection of satratoxin G and H in indoor air from a water-damaged building”. Mycopathologia.  2008; 166: 103-107.

Abstract

Bauer J, Gareis M, Bott A, Gedek B: “Isolation of a mycotoxin (gliotoxin) from a bovine udder infected with Aspergillus fumigatus”. J. Med. Vet. Mycol. 1989; 27: 45-50.

Abstract

Bauer J, Gareis M: “Ochratoxin A in der Nahrungsmittelkette”. Zentralbl. Veterinärmed. 1987; B 34: 613-627.

Abstract