Persönlicher Status und Werkzeuge

Prof. Dr. Jürgen Beckmann

Lehrstuhl

Sportpsychologie

Wissenschaftliche Laufbahn und Forschungsgebiete

Prof. Beckmann (*1955) forscht auf dem Gebiet der Sportpsychologie in den Bereichen Motivation und Volition sowie der Leistungsrealisation unter Stress. Sein Ziel ist, insbesondere die Prozesse der Motivation und Volition zu verstehen und diese Erkenntnisse im Leistungssport und in der Gesundheitsprävention zu nutzen. Ein Forschungsschwerpunkt liegt im Verständnis der neurophysiologischen Prozesse, die der Motivation, dem Lernen und der Bewegungssteuerung in Stresssituationen zugrundeliegen.

Nach dem Studium der Sozialwissenschaften mit Schwerpunkt Psychologie an der Ruhr-Universität Bochum (1981) promovierte (1984) und habilitierte (1988) er an der Universität Mannheim in Psychologie (Venia Legendi für Psychologie; zusätzlich 1992 Dr. habil. LMU). Ab 1984 war er Projektleiter am Max-Planck-Institut für Psychologische Forschung in München. 1990 erhielt er ein Heisenberg-Stipendium der DFG und war in dieser Zeit 1993 an der Florida Atlantic University tätig. Nach einer Berufung auf die Professur für Sportpsychologie an der Universität Potsdam (1997) übernahm er 2006 den Lehrstuhl für Sportpsychologie an der TUM. Gastprofessuren führten ihn an die Universität Oslo und die Südwest Jiao Tong Universität, China.

Wichtigste Auszeichnungen

  • Heisenberg-Stipendium der DFG (1990)
  • Jungwissenschaftlerpreis der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (1984)

Schlüsselpublikationen (alle Publikationen)

Beckmann J, Elbe A: Sport Psychological Interventions in Competitive Sports. Cambridge: Cambridge Scholars Publishing, 2015.

Gröpel P, Baumeister RF, Beckmann J: "Action vs. state orientation and self-control performance after depletion". Personality and Social Psychology Bulletin. 2014; 40(4): 476-487.

Nixdorf I, Frank R, Hautzinger M, Beckmann J: "Prevalence of Depressive Symptoms and Correlating Variables among German Elite Athletes". Journal of Clinical Sport Psychology. 2013; 7(4): 313-326.

Beckmann J, Gröpel P, Ehrlenspiel F: "Preventing motor skill failure through hemisphere-specific priming: Cases from choking under pressure". Journal of Experimental Psychology: General. 2013; 142: 679-691.

Beckmann J, Kellmann M: “Self-regulation and recovery: Approaching an understanding of the process of recovery from stress”. Psychological Reports. 2004; 95: 1135-1153.

Abstract