Persönlicher Status und Werkzeuge

Prof. Dr. Tilo Biedermann

Fakultät

Medizin

Wissenschaftliche Laufbahn und Forschungsgebiete

Prof. Biedermanns Forschungsgebiet umfasst die Biologie der Haut sowie die Immunologie und Allergologie. Er beschäftigt sich mit der Steuerung von toleranzvermittelnden und entzündlichen Immunantworten. Seine Forschung erstreckt sich von den Grundlagen bis zur Anwendung am Menschen.

Prof. Biedermann studierte an der Ludwig-Maximilians-Universität in München Humanmedizin, wo er auch die Ausbildung zum Dermatologen und Allergologen absolvierte. Gleichzeitig schloss er sich der immunologischen Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Röcken an. Ein Forschungsstipendium der DFG führte ihn nach Wien, dort habilitierte er sich 2001. 2003 erhielt er den Ruf auf eine C3-Professur an die Universitäts-Hautklinik Tübingen, die er bis zum Jahr 2014 innehatte. Er war tätig als Leitender Oberarzt unter anderem der Allergologie, der allergologischen und immunologischen Labordiagnostik sowie der Forschungsgruppe für Allergologie und Immunologie.

    Wichtigste Auszeichnungen

    • Alfred Marchionini Forschungspreis (2011)
    • Award for Translational Research in Dermatology (2008)
    • Hauptpreis Forschungspreis Immunmodulation (2005)

    Schlüsselpublikationen

    Kaesler S, Volz T, Skabytska Y, Koeberle, M, Hein U, Chen K-M, Guenova E, Woelbing F, Roecken, M, Biedermann T: “ Toll-like receptor 2 ligands promote chronic atopic dermatitis through IL-4-mediated suppression of IL-10”. J Allergy Clin Immunol. 2014; 134 (1): 92-99.

    Skabytska Y, Wölbing F, Günther C, Köberle M, Kaesler S, Chen KM, Guenova, E, Demircioglu D, Kempf W, Volz T, Rammensee H-G, Schaller M, Röcken M, Götz F, Biedermann T: "Cutaneous Innate Immue Sensing of Toll-like Receptor 2-6 Ligands Suppresses T Cell Immunity by inducing Myeloid-Derived Suppressor Cells". Immunity. 2014; 41(5): 762-75.

    Hoetzenecker W, Echtenacher B, Guenova E, Hoetzenecker K, Woelbing F, Brück J, Teske A, Valtcheva N, Fuchs K, Kneilling M, Park JH, Kim KH, Kim KW, Hoffmann P, Krenn C, Hai T, Ghoreschi K, Biedermann T*, Röcken M*: “ROS-induced ATF3 causes susceptibility to secondary infections during sepsis-associated immunosuppression”. Nat Med. 2012; 18(1): 128-134. *co-corresponding authors

    Biedermann T, Zimmermann S, Himmelrich H, Gumy A, Egeter O, Sakrauski AK, Seegmüller I, Voigt H, Launois P, Levine AD, Wagner H, Heeg K, Louis JA, Röcken M: “IL-4 instructs Th1 responses and resistance to Leishmania major in susceptible BALB/c mice”. Nat Immunol. 2001; 2(11): 1054-1060.

    Biedermann T, Kneilling M, Mailhammer R, Maier K, Sander CA, Kollias G, Kunkel S, Hültner L, Röcken M: “Mast cells control neutrophil recruitment during T cell-mediated delayed-type hypersensitivity reactions through tumor necrosis factor and macrophage inflammatory protein 2”. J Exp Me. 2000; 192(10): 1441-1452.