Persönlicher Status und Werkzeuge

Prof. Dr. Martin Brokate

Fakultät

Mathematik

Wissenschaftliche Laufbahn und Forschungsgebiete

Prof. Brokates wissenschaftliche Interessen liegen im Bereich der Angewandten Analysis, der Steuerungstheorie und der Numerischen Mathematik. Sein Hauptaugenmerk gilt der mathematischen Analyse ratenunabhängiger Evolutionen und der damit zusammenhängenden Hystereseoperatoren.

Prof. Brokate (* 1953) hat Mathematik an der Freien Universität Berlin studiert und dort 1980 promoviert. Sein weiterer Werdegang führte ihn über die Universitäten in Augsburg, Kaiserslautern und Kiel an die TUM, an der er 1999 den Lehrstuhl für Numerische Mathematik und Steuerungstheorie übernahm. Von 2001 bis 2004 war er Sprecher des SFB 438 "Mathematische Modellierung, Simulation und Verifikation in materialorientierten Prozessen und intelligenten Systemen", von 2003 bis 2006 Dekan der Fakultät für Mathematik und von 2007 bis 2010 Mitglied des Senats und des Hochschulrats der TUM.

Schlüsselpublikationen

Brokate M, Kersting G: Maß und Integral. Basel: Birkhäuser, 2010.

Brokate M, Krejci P, Schnabel H: "On uniqueness in evolution quasivariational inequalities". J. Convex Anal. 2004; 11: 111-130.

Abstract

Brokate M, Sprekels J: Hysteresis and phase transitions. New York: Springer, 1996.

Brokate M, Visintin A: "On a characterization of the Preisach model for hysteresis". J. Reine Angew. Math. 1989; 402: 1-40.

Brokate M: "Pontryagin's principle for control problems in age-dependent population dynamics". J. Math. Biol.1985; 23: 75-101.

Abstract