Persönlicher Status und Werkzeuge

Prof. Dr.-Ing. Klaus Drechsler

Lehrstuhl

Carbon-Composites

Fakultät

Maschinenwesen

Wissenschaftliche Laufbahn und Forschungsgebiete

Prof. Drechslers Forschungsgebiete liegen in den Bereichen Werkstoffwissenschaft, Strukturmechanik und Fertigungstechnologie und von Faserverbundwerkstoffen (Carbon Composites).

Prof. Drechsler (*1960) hat an der Universität Stuttgart Luft- und Raumfahrttechnik studiert. Seine Promotion mit dem Thema „Beitrag zu Gestaltung und Berechnung von Verbundwerkstoffen mit dreidimensionaler Faserverstärkung“ hat er 1991 ebenfalls an der Universität Stuttgart abgelegt. Nach seiner Zeit als Assistent am Institut für Flugzeugbau wechselte er ins Zentrallabor von Messerschmitt-Bölkow-Blohm in Ottobrunn. Dort war er als wissenschaftlicher Leiter und Abteilungsleiter für den Bereich „Kunststoffe“ bei DaimlerChrylser und EADS tätig. 2002 erhielt er einen Ruf an die Universität Stuttgart und leitete das Institut und den Lehrstuhl für Flugzeugbau. Seit 2009 ist er Leiter des neuen Lehrstuhls für Carbon Composites an der TUM und Leiter der Fraunhofer-Projektgruppe für Funktionsintegrierten Leichtbau in Augsburg.

Wichtigste Auszeichnungen

  • Aufnahme in die sächsische Akademie der Wissenschaft (2010)
  • SAMPE Fellow Award  (2008)
  • Aufnahme in den WAK (2004)

Schlüsselpublikationen

Drechsler K, Birkefeld K, Bulat M, von Reden T: "Characterization of biaxial and triaxial braids: Fibre architecture and mechanical properties“. In: Applied Composite Materials. 2011.

Fischer S, Drechsler K, Kilchert S, Johnson A: "Mechanical tests for foldcore base material properties". Composites Part A: Applied Science and Manufacturing. 2009; 40(12): 1941-1952.

Abstract

Thumm M, Drechsler K, Feher L: “Gigaherz and Nanotubes – Perspectives for Innovations with Novel Industrial Micro-wave Processing Technologies". Advanced Engineering Materials. 2006; 8(1-2): 26-32.

Drechsler K, Veldman SL, Bergsma OK, Beukers A: “Bending and optimisation of an inflatable braided beam”. In: Thin-walled structures. 2005; 43(9): 1338-1354.

Abstract