Persönlicher Status und Werkzeuge

Prof. Dr. Stefan Hanns Engelhardt

Fakultät

Medizin

Wissenschaftliche Laufbahn und Forschungsgebiete

In seiner wissenschaftlichen Arbeit beschäftigt sich Professor Engelhardt mit dem Forschungsfeld der Signaltransduktion im kardiovaskulären System.

Professor Engelhardt (*1969) studierte Medizin an den Universitäten Regensburg und München sowie in Harvard. Nach seinem Masterabschluss am Max-Planck-Institut für Biochemie und seinem PhD und Postdoc an der Universität Würzburg leitete Professor Engelhardt eine Nachwuchsgruppe am DFG Zentrum für Experimentelle Biomedizin (Rudolf-Virchow-Center). Bevor er im Jahre 2008 dem Ruf auf den Lehrstuhl für Pharmakologie und Toxikologie an der TUM folgte, war er Professor an der Pharmakologie an der Universität Würzburg. Er ist Sprecher des Deutschen Zentrum für Herz-Kreislauf-Forschung (DZHK) am Standort München.

Wichtigste Auszeichnungen

  • Outstanding Achievement Award, European Society of Cardiology (2009)
  • Arthur-Weber Preis, Deutsche Gesellschaft für Kardiologie (2006)
  • Oskar Lapp Forschungspreis, Deutsche Gesellschaft für Kardiologie (2005)
  • Akademie-Preis für Biologie, Akademie der Wissenschaften zu Göttingen (2004)
  • Hengstberger-Preis, Deutsche Gesellschaft für Kardiologie (2004)

Schlüsselpublikationen

Sassi Y, Avramopoulos P, Ramanujam D, Grüter L, Werfel S, Giosele S, Brunner AD, Esfandyari D, Papadopoulou AS, De Strooper B, Hübner N, Kumarswamy R, Thum T, Yin X, Mayr M, Laggerbauer B, Engelhardt S: "Cardiac myocyte miR-29 promotes pathological remodeling of the heart by activating Wnt signaling". Nature Communications. 2017; 8(1): 1614.

Abstract

Sassi Y, Ahles A, Truong DJ, Baqi Y, Lee SY, Husse B, Hulot JS, Foinquinos A, Thum T, Müller CE, Dendorfer A, Laggerbauer B, Engelhardt S: "Cardiac myocyte-secreted cAMP exerts paracrine action via adenosine receptor activation". Journal of Clinical Investigation. 2014; 124(12): 5385-5397.

Abstract

Ahles A, Rochais F, Frambach T, Bünemann M, Engelhardt S: “A polymorphism-specific memory mechanism in the ß2-adrenergic receptor”. Science Signaling. 2001; 4 (185): ra53.

Abstract

Thum T, Gross C, Fiedler J, Fischer T, Kissler S, Bussen M, Galuppo P, Just S, Rottbauer W, Frantz S, Castoldi M, Soutschek J, Koteliansky V, Rosenwald A, Basson MA, Licht JD, Pena JT, Rouhanifard SH, Muckenthaler MU, Tuschl T, Martin GR, Bauersachs J & Engelhardt S: “MicroRNA-21 contributes to myocardial disease by stimulating MAP kinase signalling in fibroblasts”. Nature. 2008; 456: 980-984.

Abstract

Buitrago M, Lorenz K, Maass AH, Oberdorf-Maass S, Keller U, Schmitteckert EM, Ivashchenko Y, Lohse MJ & Engelhardt S: “The transcriptional repressor NAB1 is a specific regulator of pathological cardiac hypertrophy”. Nature Medicine. 2005; 11: 837-844.

Abstract