Persönlicher Status und Werkzeuge

Prof. Dr. Ignacio Farías

Assistant Professor

Partizipative Technikgestaltung

Fakultät

Architektur

Wissenschaftliche Laufbahn und Forschungsgebiete

Prof. Farías (*1978) forscht zu zeitgenössischen infrastrukturellen Transformationen von Städten und den damit einhergehenden demokratischen Herausforderungen. Basierend auf einem Verständnis von Infrastrukturen als relationale Fähigkeiten von soziotechnischen Gefügen interessiert er sich für den Einfluss digitaler Technologien auf städtische Alltagswelten, die praktische Artikulation verschiedener Wissensformen und Wertungsregimen in Planungs­prozessen, sowie die reflexive Exploration neuer Formen von Bürgerbeteiligung und der Idee einer technischen Demokratie.
Prof. Farías studierte Soziologie in Chile. Anschließend bekam er sein D.E.A. in Sozial- und Kulturanthropologie von der Universität Barcelona. Seine Promotion in Europäischer Ethnologie absolvierte er an der Humboldt-Universität in Berlin. Zwischen 2009 und 2015 war er Senior Researcher am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB). Prof. Farías war Gastprofessor für Wissenschafts- und Technikforschung an der Universität Wien (2014) und Gastwissenschaftler an der Harvard University (2013), am Goldsmiths College, University of London (2010) und an der New York University (2007).

Schlüsselpublikationen (alle Publikationen)

Farías I, Blok A (Editors): Urban Cosmopolitics. Agencements, Assemblies, Atmospheres. London, New York: Routledge, 2016.

Abstract

Tironi M, Farías I: „Building a park, immunising life: Environmental management and radical asymmetry“. Geoforum. 2015; doi:10.1016/j.geoforum.2015.05.001.

Abstract

Farías I: „Improvising a market, making a model. Social housing policy in Chile“. Economy & Society. 2014, 43(3): 346-369.

Abstract

Farías, I: „The politics of urban assemblages“. CITY. 2011, 15(3-4): 365-374.

Abstract

Farías I, Bender T (Editors): Urban Assemblages. How Actor Network Theory Changes Urban Studies. London, New York: Routledge, 2009.

Abstract