Persönlicher Status und Werkzeuge

Prof. Dr.-Ing. Michael W. Gee

Fakultät

Maschinenwesen

Wissenschaftliche Laufbahn und Forschungsgebiete

Prof. Gees Forschungsgebiet ist die Methodenentwicklung in der numerischen Simulation mechanischer und physikalischer Phänomene. Dabei liegt der besondere Fokus auf Algorithmen und Methoden zur Lösung von nichtlinearen Struktur- und Fluidmechanikproblemen, Fluid-Strukur Interaktion und andere gekoppelte Probleme, sowie algebraischen Mehrgitterverfahren, sowie seit kurzem auch inverse Probleme sowie Quantifizierung von Unsicherheiten in der Biomechanik. Anwendungsorientiert verfolgt er diverse Projekte im Bereich der Modellierung und Methodenentwicklung bildbasierter kardiovaskulärer Mechanik des Herz- und Kreislaufsystems sowie verschiedene Anwendungen in der Medizintechnik.

Prof. Gee studierte Bauingenieurwesen an der Universität Stuttgart und promovierte anschließend dort in demselben Fach. Es folgte ein zweijähriger Aufenthalt als Postdoc bei den Sandia National Laboratories in Albuquerque und Livermore, USA. Im Jahre 2006 nahm er eine Stelle als Gruppenleiter und Habilitand an der TUM an, wonach er 2011 einen Ruf auf das Fachgebiet Mechanik auf Höchstleistungsrechnern erhielt.

Schlüsselpublikationen (alle Publikationen)

Reeps C, Maier A, Pelisek J, Haertl F, Wall WA, Eckstein HH, Gee MW: "Measuring and Modeling Patient-Specific Distributions of Material Properties in Abdominal Aortic Aneurysm Wall". Biomechanics and Modeling in Mechanobiology. 2013; 12(4): 717-733.

Abstract

Gee MW, Küttler U, Wall WA: “Truly monolithic algebraic Multigrid for Fluid-Structure Interaction”. International Journal for Numerical Methods in Engineering. 2010; 85(8): 987-1016.

Abstract

Maier A, Gee MW, Reeps C, Pongratz J, Eckstein HH, Wall WA: “A comparison of diameter, wall stress and rupture potential index for abdominal aortic aneurysm rupture risk prediction”. Annals of Biomedical Engineering. 2010; 38(10): 3124-3134.

Abstract

Gee MW, Förster C, Wall WA: “A computational strategy for prestressing patient-specific biomechanical problems under finite deformation”. International Journal for Numerical Methods in Biomedical Engineering. 2010; 26(1): 52-72.

Abstract

Popp A, Gitterle M, Gee M, Wall WA: "A dual mortar approach for 3D finite deformation contact with consistent linearization". International Journal for Numerical Methods in Engineering. 2010; 83(11): 1428-1465.

Abstract