Persönlicher Status und Werkzeuge

Prof. Dr. Markus Gerhard

Fakultät

Medizin

Wissenschaftliche Laufbahn und Forschungsgebiete

Prof. Gerhards (*1968) Forschungsgebiet ist die Erforschung der Interaktion von Erregern mit dem Wirt bei gastrointestinalen Infektionen. Die Arbeitsgruppe von Prof. Gerhard untersucht Mechanismen, die die Immunantwort des Wirts unterdrücken uns so die Etablierung einer Infektion ermöglichen, und Faktoren, die an der entzündungsbedingten Krebsentstehung beteiligt sind.  

Prof. Gerhard studierte in Heidelberg und Hamburg von 1988 bis 96 Humanmedizin, und promovierte 1996 mit summa cum laude. Von 1997-2004 absolvierte er seine Facharztausbildung an der II. Medizinischen Klinik des Klinikums rechts der Isar. 2004 erhielt er die Facharztanerkennung Innere Medizin. Von 2004-06 arbeitete er am Niederländischen Institut für Entwicklungsbiologie in der Arbeitsgruppe von Prof. Hans Clevers. Ab 2006 war er als Arbeitsgruppenleiter an der II. Medizinischen Klinik der TUM tätig, wo er sich 2009 im Fach Innere Medizin habilitierte. 2010 erhielt er den Ruf auf das Extraordinariat für Medizinische Mikrobiologie und Immunologie am Institut für Medizinische Mikrobiologie und Immunologie der TUM.

Wichtigste Auszeichnungen

  • 1. Preis des Münchener Businessplanwettbewerbes (2007)    
  • Werner-Creutzfeldt-Forschungsstipendium der DGVS (2006)
  • Bayerischer Habilitationsförderpreise (2003)
  • Preis der European Helicobacter Pylori Study Group (2000)
  • Preis der Bayerischen Gesellschaft für Gastroenterologie (1999)

Schlüsselpublikationen

Fassi Fehri L, Koch M, Belogolova E, Khalil H, Bolz C, Kalali B, Mollenkopf HJ, Beigier-Bompadre M, Karlas A, Schneider T, Churin Y, Gerhard M, Meyer TF: „Helicobacter pylori induces miR-155 in T cells in a cAMP-Foxp3-dependent manner”.  PLoS One. 2010; Mar 2; 5(3): e9500.

Abstract

Schmees C, Prinz C, Treptau T, Rad R, Hengst L, Voland P, Bauer S, Brenner L, Schmid RM, Gerhard M: “Inhibition of T cell proliferation by v-glutamyl transpeptidase”. Gastroenterolog. 2007; 132(5): 1820-33.

Abstract

Friedrich MJ, Rad R, Langer R, Voland P, Hoefler H, Schmid RM, Prinz C, Gerhard M.
“Lack of RUNX3 regulation in human gastric cancer”. J Pathol. 2006; 210(2): 141-146.

Abstract

Gerhard M, Schmees C, Voland P,  Endres N, Sander M, Reindl W, Rad R, Oelsner M, Decker T, Mempel M, Hengst L, Prinz C: “A secreted low molecular weight protein from H. pylori induces cell cycle arrest of T-cells”. Gastroenterology. 2005; 128(5): 13i27-39.

Abstract

Aspholm-Hurtig M, Dailide G, Lahmann M, Kalia A, Ilver D, Roche N, Vikstrom S, Sjostrom R, Linden S, Backstrom A, Lundberg C, Arnqvist A, Mahdavi J, Nilsson UJ, Velapatino B, Gilman RH, Gerhard M, Alarcon T, Lopez-Brea M, Nakazawa T, Fox JG, Correa P, Dominguez-Bello MG, Perez-Perez GI, Blaser MJ, Normark S, Carlstedt I, Oscarson S, Teneberg S, Berg DE, Boren T: “Functional adaptation of BabA, the H. pylori ABO blood group antigen binding adhesin”. Science. 2004; 305(5683): 519-22.

Abstract