Persönlicher Status und Werkzeuge

Prof. Dr. Franz Hagn

Assistant Professor

Strukturelle Membranbiochemie

Fakultät

Chemie

Wissenschaftliche Laufbahn und Forschungsgebiete

Prof. Hagns (*1977) Forschungsgebiet ist die magnetische Kernresonanz-Spektroskopie (NMR) an Membranproteinen. Diese Proteinklasse vermittelt die Signalweiterleitung und den Transfer von Proteinen und Metaboliten durch biologische Membranen. Die Entwicklung und Etablierung von neuartigen Membransystemen zum Studium der Struktur, Dynamik und Interaktion von Membranproteinen ist dabei essentiell um biologisch interessante Systeme, wie mitochondriale Membranproteine, G-Protein gekoppelte Rezeptoren (GPCRs) und deren G-Proteine zu verstehen. Diese stehen in Verbindung mit Stoffwechselerkrankungen, neurologischen Krankheiten und Krebs.
Prof. Hagn studierte Diplom-Biochemie an den Universitäten Bayreuth und Stockholm und absolvierte danach seine Promotion an der TU München über strukturelle Studien an Molekularen Chaperonen, Tumorsuppressoren und Spinnenseiden-Proteinen. Nach einer kurzen Zeit als Postdoc an der TUM wechselte er 2010 an die Harvard Medical School in Boston, USA und arbeitete an neuartigen Membransystemen zum Studium von Membranproteinen mit NMR. Seit Herbst 2014 ist er Rudolf-Mössbauer Tenure Track Assistant Professor am TUM Institute for Advanced Study.

Wichtigste Auszeichnungen

  • Arnold-Sommerfeld Preis der Bayerischen Akademie der Wissenschaften (2012)
  • Hans-Fischer Preis, TU München (2011)
  • Friedrich-Weygand-Preis, Max Bergmann Kreis (2011)
  • Human Frontier Science Program Long Term Fellowship (2011)
  • EMBO Long Term Fellowship (2010)

Schlüsselpublikationen

Hagn F, Etzkorn M, Raschle T, Wagner G: „Optimized phospholipid bilayer nanodiscs facilitate high-resolution structure determination of membrane proteins". J. Am. Chem. Soc. 2013; 135(5): 1919-1925.

Abstract

Hagn F, Lagleder S, Retzlaff M, Rohrberg J, Demmer O, Richter K, Buchner J, Kessler H: "Structural analysis of the interaction between Hsp90 and the tumor suppressor protein p53". Nat. Struc. Mol. Biol. 2011; 18 (10): 1086-1093.

Abstract

Hagn F, Thamm C, Scheibel T, Kessler H: "pH-dependent dimerization and salt-dependent stabilization of the N-terminal domain of spider dragline silk--implications for fiber formation". Angew. Chem. Intl. Ed. 2011; 50(1): 310-313.

Abstract

Hagn F, Eisoldt L, Hardy JG, Vendrely C, Coles M, Scheibel T, Kessler H: "A conserved spider silk domain acts as a molecular switch that controls fibre assembly". Nature. 2010; 465(7295): 239-242.

Abstract

Hagn F, Klein C, Demmer O, Marchenko N, Vaseva A, Moll UM, Kessler H: "BclxL changes conformation upon binding to wild-type but not mutant p53 DNA binding domain". J. Biol. Chem. 2009; 285(5): 3439-3459.

Abstract