Persönlicher Status und Werkzeuge

Prof. Dr. Günther Dannhauer

Honorarprofessor der TUM seit 2001

Fachgebiet

Lichttechnik

Laufbahn

Prof. Dannhauer (*1939) studierte von 1958 bis 1963 Elektrotechnik an der TH Aachen. Anschließend war er bis 1971 wissenschaftlicher Assistent für Elektro- und Lichttechnik an der TH Aachen und der Universität Bochum, wo er Vorlesungen zu den Themen Elektro-, Licht- und Messtechnik hielt. 1971 wurde er promoviert mit einer Arbeit über Schwankungen der spektralen Hellempfindung. Von 1972 bis 1977 leitete Prof. Dannhauer die Abteilung Lichttechnik bei Erco (Lüdenscheid), von 1978 bis 1980 bei Sill (Berlin).
Anschließend war er bis 2004 bei Osram in Wien und München verantwortlich für Leuchten-Entwicklung und -Approbation. 1995 erhielt Prof. Dannhauer einen Lehrauftrag für Lichttechnik an der TUM, den er bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2004 erfüllte. Prof. Dannhauer ist aktives Mitglied der Lichttechnischen Gesellschaft LiTG Deutschlands und der Illuminating Engineering Society of North America (IESNA).

    Funktionen

    • Leuchtenentwicklung bei Osram (1980-2004)
    • Leuchtenentwicklung bei Erco und Sill (1972-1980)