Persönlicher Status und Werkzeuge

Prof. Dr. Ernst J. Feicht

Honorarprofessor der TUM seit 2002

Fachgebiet

Engineering Management

Laufbahn

Prof. Feicht (*1942) studierte Physik an den Technischen Universitäten München und Berlin und promovierte 1970. Ein Jahr später trat er in die Siemens AG ein. Bis 1979 entwickelte er dort Software für verschiedene Anwendungsbereiche.
Anschließend arbeitete er in leitender Funktion am digitalen Vermittlungssystem EWSD mit. Von 1984 bis 1995 war er als Abteilungsdirektor u.a. für Kundenschulung  und Weiterbildung verantwortlich. 1995 war er Vorsitzender des Organisationskomitees für den World Tele­communications Congress in Berlin. Von 1996 bis 2002 war er als Vicepresident im Marketing u.a. zuständig für Wettbewerbsanalyse, Standardisierung und Patentmanagement. Bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2005 kümmerte er sich in der Zentralen Personalabteilung um Hochschul­kontakte, v. a. um den Aufbau von Centers for Knowledge Interchange an der TUM und anderen Technischen Universitäten im In- und Ausland.
Seit 1996 hält er Vorlesungen an der TUM. Von 2000 bis 2002 war er im Programm der Bayerischen Eliteakademie vertreten. Seit 2005 ist er zudem für die Carl-von-Linde Akademie aktiv.

Funktionen

  • University Relations Siemens AG (2003-2005)
  • Lehraufträge TUM und Universität der Bundeswehr auch Workshops an der Tongj Universität (Shanghai), der Bayerischen Eliteakademie und der Carl-von-Linde Akademie (seit 1996)
  • Fachabteilungsleiter (Vicepresident) im Marketing Öffentliche Netze (Siemens) (1995-2003)
  • Leiter Training Center for Communication Networks Siemens (1984-1995)
  • Abteilungsleiter Supportsoftware Öffentliche Vermittlungstechnik (Siemens) (1980-1984)