Persönlicher Status und Werkzeuge

Prof. Dr. Raymond Freymann

Honorarprofessor der TUM seit 2002

Fakultät

Maschinenbau

Fachgebiet

Mechanik

Laufbahn

Prof. Freymann absolvierte im Jahr 1976 sein Maschinenbau-Studium (Schwerpunkt im Luft- und Raumfahrtbereich) an der TU Braunschweig. Anschließend folgte eine 10-jährige Forschungs­tätigkeit am Institut für Aeroelastik des DLR in Göttingen sowie am Flight Dynamics Laboratory der US-Air Force in Dayton (Ohio). Nach der Promotion an der TU Braunschweig wechselte Prof. Freymann 1984 zur BMW AG in München. Zu seinen Einsatzgebieten zählten das Labor für Fahrzeugphysik, mit den Fachgebieten Aerodynamik, Wärmetechnik, Struktur­dynamik und Akustik, sowie der Forschungsbereich der BMW Group.

1995 übernahm er Lehrtätigkeiten am Institut Supérieur de Technologie (IST) in Luxemburg sowie an der TU München. Darüber hinaus erfüllte Prof. Freymann eine Vielzahl von mehrjährigen Funktionen u.a. bei der NATO-Advisory Group for Aeronautical Research and Development (AGARD), dem American Institute for Aeronautics and Astronautics (AIAA), der Institution of Mechanical Engineers (ImechE), der Society of Automotive Engineers (SAE) und beim Feldafinger Kreis.

Funktionen

  • Geschäftsführer BMW Forschung und Technik GmbH (2003-2011)
  • Leiter BMW Fahrzeugforschung (2001-2003)
  • Leiter BMW Labor für Fahrzeugphysik (1988-2001)
  • Abteilungsleiter BMW Akustik / Strukturdynamik (1985-1988)
  • Wissenschaftler am Institut für Aeroelastik des DLR (1975-1984)

Auszeichnungen

  • Best Presentation Award des Institution of Mechanical Engineers (ImechE) (2002)
  • Associate-Fellow Award des American Institute of Aeronautics and Astronautics (AIAA)  (1995)
  • Best Paper Award der American Society of Mechanical Engineers (ASME) (1987)
  • Hugo-Junkers-Preis des DLR (1980)