Persönlicher Status und Werkzeuge

Prof. Dr. Christoph Heinzelmann

Honorarprofessor der TUM seit 2013

Fachgebiet

Verkehrswasserbau

Laufbahn

Prof. Heinzelmann studierte Bauingenieurwesen an der TU Darmstadt. Nach der Promotion am dortigen Institut für Wasserbau absolvierte er die Referendarausbildung bei der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV). Der anschließende Berufsweg führte ihn als Sachbereichsleiter zum Wasserstraßen-Neubauamt Aschaffenburg und später in das heutige Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, wo er acht Jahre lang in verschiedenen Positionen, zuletzt als Referatsleiter, tätig war. Seit 2005 ist Prof. Heinzelmann Leiter der Bundesanstalt für Wasserbau, der technisch-wissenschaftlichen Bundesoberbehörde für Verkehrswasserbau an den Bundeswasserstraßen mit Hauptsitz in Karlsruhe. In seinen praxisorientierten Lehrveranstaltungen an der TUM vermittelt Prof. Heinzelmann Kenntnisse über Bau, Betrieb und Unterhaltung natürlicher und künstlicher Binnenwasserstraßen unter Berücksichtigung der heute immer wichtiger werdenden wirtschaftlichen und ökologischen Aspekte. Von 2002 bis 2012 lehrte er Verkehrswasserbau an der Ruhr-Universität Bochum, von 2008 an als Honorarprofessor.

Funktionen

  • Leiter der Bundesanstalt für Wasserbau (seit 2005)
  • Leiter des Referats Wasserstraßenmanagement Küste im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (2003-2005)
  • Referent für Umweltschutz und Gewässerkunde für die Wasserstraßen im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (1997-2003)
  • Sachbereichsleiter Fahrrinnenausbau im Wasserstraßenneubauamt Aschaffenburg (1994-1997)