Persönlicher Status und Werkzeuge

Prof. Felix Mayer

Honorarprofessor der TUM seit 2017

Fachgebiet

Musik

Laufbahn

Prof. Mayer erhielt seine erste musikalische Ausbildung als Solist bei den Stuttgarter Hymnus-Chorknaben unter Prof. Gerhard Wilhelm. Konzertreisen führten ihn in viele europäische Länder sowie nach China, Israel, Saudi-Arabien, Singapur, Japan, Südafrika und Südamerika. Zusätzlich zu seinem Studium in Tübingen, München und Wien besuchte Felix Mayer Meisterkurse der Internationalen Bachakademie Stuttgart bei Helmuth Rilling sowie der Wiener Musikuniversität und des Wiener Musikseminars (mit besonderer Auszeichnung) bei Niko-laus Harnoncourt, Daniel Harding und Prof. Mark Stringer.
Im Februar 2012 dirigierte Felix Mayer erstmals die Münchner Philharmoniker mit Beethovens 5. Sinfonie. 2014 dirigierte er das Eröffnungskonzert des Festivals „EMANATIONS“ im Krzysztof Pen-derecki European Center of Music, Polen. Felix Mayer assistierte Lorin Maazel, dem ehemaligen Chefdirigenten der Münchner Philharmoniker, sowie auch dem neuen Chefdirigenten Valery Gergiev.

Funktionen

  • Dirigate bei den Münchner Philharmonikern, den Münchner Symphonikern, dem Georgischen Kammerorchester Ingolstadt u.a. (seit 2012)
  • Leitung des Seminars „Egmont und die Freiheit“ an der Universität der Bundeswehr München (2014)
  • Organisation des internationalen Symposiums „Thomas Mann in München“, TUM (2013)
  • Dozent an der Carl von Linde-Akademie, TUM (seit 2006)
  • Musikalischer Leiter des Symphonischen Ensembles München (seit 2003)

Auszeichnungen

  • Preisträger des Wettbewerbs „Land der Ideen“ des Bundespräsidenten für die Konzerte „Beethoven und die Freiheit“ bei den Münchner Philharmonikern (2012)
  • Karl Max von Bauernfeind-Medaille, TUM (2009)