Persönlicher Status und Werkzeuge

Prof. Dr. Thomas Huckle

Extraordinariat

Wissenschaftliches Rechnen

Fakultät

Informatik

Wissenschaftliche Laufbahn und Forschungsgebiete

Prof. Huckle (*1953) forscht hauptsächlich auf dem Gebiet der numerischen linearen Algebra und deren Anwendungen, z.B. in der Informatik oder Physik. Die Schwerpunkte seiner Arbeit liegen auf der Lösung linearer Probleme auf Parallelrechnern, der Bildverarbeitung- und Bildrekonstruktion, auf Partiellen Differentialgleichungen sowie strukturierten Matrizen. Darüber hinaus beschäftigt er sich mit Regularisierungs- und Multigridverfahren, der Präkonditionierung linearer Gleichungssysteme und der Approximation hochdimensionaler Probleme durch Tensoren.

Nach dem Studium der Mathematik und Physik für das Lehramt an Gymnasien und der Diplommathematik promovierte er 1985 und habilitierte sich 1991 an der Universität Würzburg. Ein Forschungsaufenthalt führte ihn im Rahmen eines DFG-Stipendiums an die Stanford University (1993/1994). 1995 wurde Prof. Huckle auf die Professur für Wissenschaftliches Rechnen an der TUM berufen. Seit 1997 ist er auch Mitglied der Fakultät für Mathematik.

Schlüsselpublikationen (alle Publikationen)

Huckle T, Waldherr K, Schulte-Herbrüggen T: „Computations in Quantum Tensor Networks“. Linear Algebra and its Applications. Special issue on Tensors and Multilinear Algebra, 2012.

Abstract

Huckle T: “Compact Fourier Analysis for Designing Multigrid Methods”. SIAM J. Sci. Comput. 2008; 31(1): 644–666.

Abstract

Huckle T, Kallischko A: “Frobenius-norm minimization and probing for preconditioning”. Int. J. Comp. Math. 2007; 84(8): 1225-1248.

Abstract

Grote M, Huckle T: „Parallel Preconditioning with Sparse Approximate Inverses”. SIAM J. Sci. Comput. 1997; 18(3): 838–853.

Abstract

Huckle T: “Circulant and Skewcirculant Matrices for Solving Toeplitz Matrix Problems”. SIAM. J. Matrix Anal. & Appl. 1992; 13(3): 767–777.

Abstract