TUM – Technische Universität München Menü

Prof. Dr. Oliver Junge

Fakultät

Mathematik

Wissenschaftliche Laufbahn und Forschungsgebiete

Prof. Junge (*1968) forscht auf den Gebieten der Numerischen Mathematik und des Wissenschaftlichen Rechnens.  Sein besonderes Interesse gilt der Entwicklung, Analyse, Implementierung und Anwendung konzeptionell neuartiger numerischer Verfahren für herausfordernde Anwendungsprobleme, z.B. aus den Bereichen Moleküldynamik, Astrodynamik, Systemtheorie und Bildverarbeitung.

Nach dem Studium der Mathematik und Informatik an den Universitäten Darmstadt, Bordeaux, Hamburg und Bayreuth promovierte Prof. Junge 1999 in Paderborn.  Seine Forschungen führten ihn in die USA ans Georgia Institute of Technology (2000/2001) und ans California Institute of Technology (2004).  Nach seiner Zeit als Juniorprofessor (2003) in Paderborn wurde er 2005 auf das Extraordinariat für Numerik komplexer Systeme an der TUM berufen. Er lehnte einen Ruf auf den Lehrstuhl für Systemtheorie an der Universität Stuttgart ab (2009).

Wichtigste Auszeichnungen

  • Forschungspreis, Universität Paderborn (2004)
  • Dilthey-Preis, Ludwig-Georgs-Gymnasium Darmstadt (1998)

Schlüsselpublikationen (alle Publikationen)

Froyland G, Junge O, Koltai P: "Estimating long term behavior of flows without trajectory integration: the infinitesimal generator approach". SIAM Journal on Numerical Analysis. 2013; 51(1): 223–247.

Abstract

Ober-Blöbaum S, Junge O, Marsden JE: "Discrete Mechanics and Optimal Control: an Analysis". ESAIM: COCV. 2011; 17(2):322-352.

Abstract

Grüne L, Junge, O: “Global optimal control of perturbed systems”. Journal of Optimization Theory and Applications. 2008; 136(3): S. 411-429.

Abstract

Krauskopf B, Osinga HM, Doedel EJ, Henderson ME, Guckenheimer J, Vladimirsky A, Dellnitz M, Junge O: "A survey of methods for computing (un)stable manifolds of vector fields". International Journal of Bifurcation and Chaos. 2005; 15: 763-792.

Abstract

Dellnitz M, Junge O: “On the approximation of complicated dynamical behavior”. SIAM Journal on Numerical Analysis. 1999; 36(2): 491-515.

Abstract