Persönlicher Status und Werkzeuge

Prof. Dr. Hans-Jakob Kaltenbach

Fakultät

Maschinenwesen

Wissenschaftliche Laufbahn und Forschungsgebiete

Die Forschung von Prof. Kaltenbach (*1961) umfasst Methoden der aktiven und passiven Strömungsbeeinflussung, mit denen sich Eigenschaften technischer Systeme aus der Verkehrs-, Energie- und Verfahrenstechnik im Hinblick auf Sicherheit, Energieeffizienz, Umweltverträglichkeit und Ausbeute verbessern lassen. Mit hochauflösenden numerischen Simulationsmethoden (DNS, LES) und im Windkanalexperiment werden dabei Strömungen sowie die Entstehung und Ausbreitung von Strömungsschall untersucht.


Prof. Kaltenbach studierte an der Universität Karlsruhe und an der TU München Verfahrenstechnik und wurde 1992 mit einer am DLR-Institut für Physik der Atmosphäre angefertigten Arbeit promoviert. Im Anschluss an einen dreijährigen Forschungsaufenthalt am Center for Turbulence Research der Stanford University wirkte er bis 2004 an der TU Berlin im Sonderforschungsbereich „Beeinflussung komplexer turbulenter Scherströmungen“ mit. Vor seinem Ruf an die TU München im Jahr 2011 war er in den Branchen Verkehrstechnik und Apparatebau in der Forschung und Entwicklung tätig.

Wichtigste Auszeichnungen

  • Promotions-Stipendium der Volkswagenstiftung (1990-1992)

Schlüsselpublikationen (alle Publikationen)

Jürgens W, Kaltenbach HJ: “The effect of sweep on the forced transitional flow over a backward-facing step”. Computers and Fluids. 2012; 59: 1-10.

Kaltenbach HJ: “A priori testing of wall models for separated flows”. Physics of Fluids. 2003; 15(10): 3048-3064.

Kaltenbach HJ: “The effect of sweep-angle variation on the turbulence structure in a separated, three-dimensional flow”. Theor. Comput. Fluid Dyn. 2003; 16(3): 187-210.

Kaltenbach HJ, Fatica M, Mittal R, Lund TS, Moin P: “Study of flow in a planar asymmetric diffuser using large eddy simulation”. J. Fluid Mech. 1999; 390:  151-185.

Kaltenbach HJ, Gerz T, Schumann U: “Large-eddy simulation of homogeneous turbulence and diffusion in stably stratified shear flow”. J. Fluid Mech. 1994; 280: 1-40.