Persönlicher Status und Werkzeuge

Prof. Dr. Alfons Kemper

Fakultät

Informatik

Wissenschaftliche Laufbahn und Forschungsgebiete

Prof Kemper (*1958) forscht auf dem Gebiet der Datenbank-Systeme mit der Zielsetzung, Informationssysteme für betriebliche und wissenschaftliche Anwendungen zu optimieren, um der Datenexplosion zu begegnen. Der Schwerpunkt liegt auf Optimierungskonzepten für verteilte Informationsstrukturen, Datenintegrationsmethoden und Hauptspeicher-basierte Datenbanksysteme.

Nach dem Informatik-Grundstudium an der Universität Dortmund wechselte er an die University of Southern California, Los Angeles, wo  er zuerst den M.Sc.-Abschluss erwarb und danach promovierte. Nach Rückkehr nach Deutschland habilitierte er sich an der Universität Karlsruhe, bevor er seine  erste Professur an der RWTH Aachen antrat. Nach einer langjährigen Leitung des Lehrstuhls für Datenbanksysteme an der Universität Passau wurde er 2004 an die TUM berufen. Von 2006 bis 2010 war er Dekan der Fakultät für Informatik der TUM. Sein Lehrbuch über Datenbanksysteme, das mittlerweile in achter Auflage im Oldenbourg Verlag erschienen ist, gilt als marktführend im deutschsprachigen Raum und wird an den meisten Hochschulen eingesetzt.

Wichtigste Auszeichnungen

  • Koautor eines der besten Paper der VLDB (1999)
  • Koautor eines der besten Paper der VLDB (Very Large Databases)-Konferenz (1998)
  • DAAD Stipendium für ein Studium in den USA (1980 – 1982)

Schlüsselpublikationen (alle Publikationen)

Kemper A, Eickler A: Datenbanksysteme. Eine Einführung (7. Auflage). Oldenbourg Verlag, 2008.

Abstract

Gmach D, Krompass S, Scholz A, Wimmer M, Kemper A: „Adaptive Quality of Service Management for Enterprise Services.” ACM Transactions on the Web (TWEB). 2008; 2(1): Article 8.

Abstract

Braumandl R, Kemper A, Kossmann D: “Quality of Service in an Information Economy.” ACM Transactions on Internet Technology (TOIT).2003; 3(4): 291 - 333.

Abstract

Braumandl R, Keidl M, Kemper A, Kossmann D, Kreutz A, Seltzsam S, Stocker K: “ObjectGlobe: Ubiquitous Query Processing on the Internet.” The VLDB Journal: Special Issue on E-Services. 2001; 10(3): 48-71.

Abstract

Kemper A, Moerkotte G: “Access Support Relations: An Indexing Method for Object Bases.” Information Systems. 1992; 17(2): 117-146.