Persönlicher Status und Werkzeuge

Prof. Dr.-Ing. Alois Knoll

Fakultät

Informatik

Wissenschaftliche Laufbahn und Forschungsgebiete

Die Forschungsarbeiten von Prof. Knoll (*1961) konzentrieren sich auf Cyber-physical Systems, Entwicklungswerkzeuge für fehlertolerante Systeme, kognitive und sensor-basierte Roboter und Medizinrobotik.

Prof. Knoll promovierte (1988) und habilitierte (1993) an der TU Berlin. Anschließend  wurde er als Ord. Professor und Direktor der Forschungsgruppe „Technische Informatik“ an der Universität Bielefeld tätig bis er 2001 die Leitung des Lehrstuhls für Echtzeitsysteme und Robotik der TUM übernahm. Zudem war Prof. Knoll von 2001 bis 2005 Abteilungsleiter “Educational Robotics” und Mitglied im Leitungskreis des Fraunhofer-Instituts für Autonomous Intelligent Systems, Bonn, und ist seit 2009 Direktor An-Institut der Technischen Universität Fortiss GmbH und Direktor der Graduate School of Information Science in Health (GSISH).

Wichtigste Auszeichnungen

  • Fellow, School of Engineering, The University of Tokyo (2010)
  • Expert Reviewer on panel für EU Projekte (seit 2002)
  • Carl-Ramsauer-Prize for the best PhD Thesis in Computer Science (1990)

Schlüsselpublikationen (alle Publikationen)

Panin G, Knoll A: “Mutual information-based 3d object tracking”. International Journal of Computer Vision. 2008; 78(1):107-118.

Abstract

Kuhn K, Knoll A: “Informatics and medicine - from molecules to populations”. Methods Inf Med. 2008; 47(4): 283-295.

Abstract

Mayer H, Nagy I., Knoll A, Braun EU, Bauernschmitt R: “Adaptive control for human-robot skill transfer: Trajectory planning based on fluid dynamics”. In: Proceedings of the IEEE International Conference on Robotics and Automation. 2007; 1800-1807.

Abstract

Knoll A, Christaller T: “Robotik”. In: Reihe Fischer Kompakt. Frankfurt(Main): Fischer-Verlag, 2003.

Abstract

Knoll A: “Distributed contract networks of sensor agents with adaptive reconfiguration - modelling, simulation, implementation”. Journal of the Franklin Institute, Elsevier Science. 2001; 338(6):669-705.

Abstract