Persönlicher Status und Werkzeuge

Wissenschaftliche Laufbahn und Forschungsgebiete

Prof. Kreupl (*1965) forscht an Applikationen von nano- und kohlenstoffbasierten Materialien. Im Fokus stehen Kohlenstoffnanoröhrchen, Nanodrähte und Graphen, die in der Anwendung als Bauelemente, Sensoren, Interconnects, Informations- und Energiespeicher das Potenzial haben, den Status quo erheblich zu verbessern. Kreupl studiert Physik an der Universität Regensburg und promovierte dort 1998 mit einem Siemensstipendium. Anschließend begann er seine Karriere bei Siemens ZT als Entwicklungsingenieur und leitete ab 2000 bei Infineon Corporate Research die Forschungsaktivitäten zu Kohlenstoffnanoröhrchen, Nanodrähten und Carbon. Ab 2006 war er dann bei Qimonda für die Evaluierung von neuen Speichertechnologien zuständig bis er 2009 zu SanDisk ins Silicon Valley nach Kalifornien wechselte, wo er für die Entwicklung resistiver Speichertechnologien verantwortlich war. Er folgte dem Ruf an die TUM im April 2011. Prof. Kreupl ist Mitglied der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG), der Material Research Society (MRS) und ein Senior Member des IEEE.

Wichtigste Auszeichnungen

  • SanDisk Patent Preis (2011)
  • SanDisk Patent Preis (2010)
  • Qimonda Innovation Preis (2008)
  • Infineon Inventor Preis (2000)

Schlüsselpublikationen

Kreupl F: "Carbon-based Materials as Key-enabler for More-Than-Moore” (invited paper). MRS Proceedings. 2011; 1303: mrsf10-1303-y02-01-b2-0.

Abstract

Kreupl F: “Carbon Nanotubes in Microelectronic Applications”. In: Carbon Nanotube Devices: Properties, Modeling, Integration and Applications. Editor: Hierold C. 2008; Chapter 1.

Abstract

Weber WM, Geelhaar L, Graham AP, Unger E, Duesberg GS, Liebau M, Pamler W, Chèze C, Riechert H, Lugli P, Kreupl F: “Silicon-nanowire transistors with intruded nickel-silicide contacts”. Nano Letters. 2006; 6: 2660-2666. 

Abstract

Seidel R, Duesberg GS, Unger E, Graham AP, Liebau M, Kreupl F: “ Chemical Vapor Deposition Growth of Single-Walled Carbon Nanotubes at 600 °C and a Simple Growth Model”. J. Phys. Chem. B. 2004; 108(6): 1888–1893.

Abstract

Kreupl F,  Graham AP,  Duesberg GS, Steinhoegl W, Liebau M, Unger E, Hoenlein W: “Carbon Nanotubes in Interconnect Applications“. Microelectronic Engineering. 2002; 64: 399-408.

Abstract