Persönlicher Status und Werkzeuge

Prof. Dr. Jörn Kruhl

Professor im Ruhestand seit 30.09.2014

Extraordinariat

Tektonik und Gefügekunde

Wissenschaftliche Laufbahn und Forschungsgebiete

Prof. Kruhl (*1949) untersucht die Struktur kristalliner Materie, im Mikro- wie im Makrobereich. Seine Forschungsschwerpunkte liegen auf der Quantifizierung von Gesteinsstrukturen (Musteranalyse), auf Materialeigenschaften und Materialgeschichte, der Entwicklung der kontinentalen Erdkruste sowie der Geothermie.

Auf sein Studium der Geologie an der Universität Hamburg folgten die Promotion an der Universität Bonn (1978) und die Habilitation an der Universität Mainz (1988). Ein Feodor Lynen-Stipendium der Alexander von Humboldt-Stiftung führte ihn von 1985 bis 1987 an die Universität Salzburg. Prof. Kruhl war Gastdozent an der University of Jordan, Amman, sowie Dozent und Professor an der TU Berlin und der Universität Frankfurt. Seit 1996 lehrt und forscht er an der TUM.

    Schlüsselpublikationen (alle Publikationen)

    Kruhl JH, Erdmann S, Büttner S: “Brittle-ductile microfabrics in naturally deformed cordierite: evidence for significant short-term strain-rate variations”. Journal of Structural Geology. 2007; 29(2): 355-374.

    Abstract

    Kuntcheva BT, Kruhl JH, Kunze K: “Crystallographic orientations of high-angle grain boundaries in dynamically recrystallized quartz: first results”. Tectonophysics. 2006; 421(3-4): 331-346.

    Abstract

    Kruhl JH: “Prism- and basis-parallel subgrain boundaries in quartz: a micro-structural geothermobarometer”. Journal of metamorphic Geology. 1996; 14(5): 581-589.

    Abstract

    Kruhl JH, Nega M: “The fractal shape of sutured quartz grain boundaries: application as a geothermometer”. Geologische Rundschau. 1996; 85(1): 38-43.

    Abstract