Persönlicher Status und Werkzeuge

Prof. Dr. Philipp Maume

Wissenschaftliche Laufbahn und Forschungsgebiete

Forschungsgebiete von Prof. Maume (*1978) sind das deutsche und internationale Gesellschafts­recht mit Schwerpunkt Corporate Governance, sowie das Recht der Kapitalmärkte. Von beson­derem Interesse sind dabei Regulierungstheorie, Rechtsdurchsetzung sowie Immaterial­güter­rechte in der Unternehmensfinanzierung.
Prof. Maume studierte an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (2003) und absolvierte den juristischen Vorbereitungsdienst am OLG Karlsruhe (2005). Er wurde 2009 an der Universität Augsburg zum Dr. iur. promoviert. Er war von 2005 bis 2010 als Akademischer Rat an der TU München beschäftigt. Im Jahr 2010 wechselte Prof. Maume für einen Forschungsaufenthalt an die La Trobe University School of Law in Melbourne, wo er auch als Lehrbeauftragter tätig war. Dort erwarb er 2013 einen Doctor of Juridical Science (S.J.D.) im Kapitalmarktrecht. Vor seinem Wechsel nach München arbeitete er an der Monash University (Melbourne) an einem For­schungs­­projekt zu Online-Finanzberatern. Im August 2013 nahm er einen Ruf auf die neuge­schaffene Professur für Corporate Governance und Capital Markets Law an der Technischen Universität München an.

Schlüsselpublikationen

Maume P: "Staatliche Rechtsdurchsetzung im deutschen Kapitalmarktrecht: eine kritische Bestandsaufnahme". Zeitschrift für das gesamte Handelsrecht und Wirtschaftsrecht (ZHR). 2016; 180(3): 358-395.

Maume P: "Conflict of Interest and Disclosure under Company Law: A Continental-European Perspective on Legal Origins". Journal of Corporate Law Studies. 2016; 16(1): 69-99.

Latimer P, Maume P: Promoting Information in the Marketplace for Financial Services. Berlin/Cham/Heidelberg: Springer Verlag. 2015.

Maume P: "The Parting of the Ways: Delisting under German and UK Law". European Business Organization Law Review. 2015; 16 (2): 255-279.

Maume P: Der kartellrechtliche Zwangslizenzeinwand im Patentverletzungsprozess. Köln: Carl Heymanns, 2010.