TUM – Technische Universität München Menü

Wissenschaftliche Laufbahn und Forschungsgebiete

Prof. Menapaces Forschung konzentriert sich auf die Struktur, die Arbeitsweise und die Rolle von Märkten und Organisationen in der Agrarindustrie. Dabei befasst sie sich mit Themen zur Produktdifferenzierung, -qualität und -information, mit Schwerpunkt auf die institutionellen Aspekte der Verbraucher- und Wettbewerbspolitik, der Nachhaltigkeit, des geistigen Eigentums und den Folgen für agrarindustrielle Governance. Ihre Forschung ermittelt Einblicke in experimentelle und auf Verhalten basierende Wirtschaftslehren, um Auswahlverhalten und Entscheidungen von Verbrauchern beim Nahrungseinkauf unter Einfluss von Risiken und Ungewissheit zu begründen.
Prof. Menapace hat einen Laurea Abschluss in Agrarwissenschaften (Universität Padua, Italien), einen Master in Agrarindustrie (katholische Universität Sacred Heart, Italien) und promovierte in der Wirtschaftslehre (Iowa State Universität, USA). Nach der Promotion arbeitete sie als Marie Curie Postdoc am Lehrstuhl für Wirtschaftslehre an der Universität von Trient, Italien (2010-2012) und als Akademische Rätin an der Universität Bonn (2012-2013). Im August 2013 wurde sie auf den neu geschaffenen Lehrstuhl für Governance in International Agribusiness an der TUM berufen.

Schlüsselpublikationen

Rahbauer S, Menapace L, Menrad K, Lang H: "Factors influencing the adoption of green electricity by German small and medium-sized enterprises – An empirical examination". Energy Policy. 2018; 123: 533-543.

Abstract

Menapace L, Raffaelli R: "Preference for locally grown products: Evidence from a natural field experiment". European Review of Agricultural Economics. 2017; 44(2): 255-284.

Abstract

Menapace L, Colson G, Raffaelli R: "A comparison of hypothetical risk attitude elicitation instruments for explaining farmer crop insurance purchases". European Review of Agricultural Economics. 2015; 43(1): 113-134.

Abstract

Menapace L, Colson G, Raffaelli R: "Climate Change Beliefs and Perceptions of Agricultural Risks: An Application of the Exchangeability Method". Global Environmental Change. 2015; 35: 70-81.

Abstract

Menapace L, Moschini G: “Strength of Protection for Geographical Indications: Promotion Incentives and Welfare Effects.” American Journal of Agricultural Economics. 2014, 96(4):1030-1048.

Abstract