Persönlicher Status und Werkzeuge

Prof. Dr. Renate Oberhoffer

Wissenschaftliche Laufbahn und Forschungsgebiete

Die wissenschaftlichen Schwerpunkte von Prof. Oberhoffer (*1957) liegen im Bereich der allgemeinen Gesundheitsforschung und Präventionsmedizin im Kindes- und Jugendalter unter besonderer Berücksichtigung kardiovaskulärer Parameter.

Prof. Oberhoffer studierte an der Johannes-Gutenberg Universität Mainz, hier Vollapprobation und Promotion. Die Facharztausbildung Kinder- und Jugendmedizin absolvierte sie am Olgahospital Stuttgart und an der Universitätskinderklinik Mainz mit der Schwerpunktbezeichnung Kinderkardiologie. Die Habilitation führte sie an das Universitätskinderklinik Ulm und das National Heart and Lung Institute, Imperial College London. Vor ihrem Ruf auf den Lehrstuhl für Sport und Gesundheitsförderung arbeitete sie als C3-Professorin für Kinderkardiologie an der Kinderklinik der Technischen Universität München und am Deutschen Herzzentrum München mit der besonderen Expertise der fetalen Kardiologie, hier Gründungsinitiative und stellvertr. Leitung des Mutter-Kind-Zentrums RDI. Seit 2009 ist sie Ordinaria des Lehrstuhls Sport und Gesundheitsförderung.

Wichtigste Auszeichnungen

  • DEGUM-Ausbilderin (Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin) Pädiatrische Sonographie (seit 1992)
  • Habilitationsstipendium der DFG (1992-1995)
  • Stipendiatin der DFG und des British Council als Fellow (1988)

Schlüsselpublikationen

Böhm B, Hartmann K, Buck M, Oberhoffer R: “Sex differences of carotid intima-media thickness in healthy children and adolescents”. Atherosclerosis. 2009; 206 (2), 458-463.

Schiessl B, Strasburger CJ, Bidlingmeier M, Gutt B, Kirk SE, Oberhoffer R, Friese K: “Role of placental growth hormone in the alteration of maternal arterial resistance in pregnancy”. J Reprod Med. 2007; 52 (4): 313-316.

Allan L, Dangel J, Fesslova V, Marek J, Mellander M, Oberhänsli I, Oberhoffer R, Sharland G, Simpson J, Sonesson SE: “Recommendations for the practice of fetal cardiology in Europe”. Cardiol Young. 2004; 14: 109-114..

Hauser M, Bengel FM, Kühn A, Sauer U, Zylla S, Braun SL, Nekolla SG, Oberhoffer R, Lange R, Schwaiger M, Hess J: “Myocardial blood flow and flow reserve after coronary reimplantation in patients after arterial switch and ross operation”. Circulation. 2001; 103: 1875-1880.

Westerholt S, Tollens M, Güstrau A, Oberhoffer M, Karch H, Hartung T, Klare B, Pfeffer K, Emmrich P, Oberhoffer R: „Inflammatory and immunological parameters in children with hemolytic uremic syndrome - pathophysiological and diagnostic clues“. Cytokines. 2000; 12: 822-827.