TUM – Technische Universität München Menü

Prof. Dr. Paul T. Pfluger

Fakultät

Medizin

Kontakt

Visitenkarte in TUMonline

Wissenschaftliche Laufbahn und Forschungsgebiete

Prof. Pfluger erforscht den Einfluss unserer Ernährung auf die hypothalamische Kontrolle der Energie- und Glukosehomöostase. Im Zentrum seiner derzeitigen Forschung steht die Frage, wie epigenetische Prozesse das Körpergewichts regulieren, und ob diese Prozesse beim Jojo-Effekt eine zentrale Rolle spielen. Zudem beschäftigt er sich mit dem Phänomen der Leptinresistenz und mit der Entwicklung neuer Anti-Adipositas-Therapien.

Nach seinem Biologiediplom mit Schwerpunkt Umwelt- und Humantoxikologie an der Universität Konstanz im Jahr 2000 und seiner anschließenden Promotion am Deutschen Institut für Ernährungsforschung im Fachbereich Biochemie der Mikronährstoffe zog Paul Pfluger im Sommer 2004 in die Vereinigten Staaten. Dort untersuchte er zunächst als Postdoc und ab Sommer 2009 als Research Assistant Professor am Metabolic Diseases Institute der University of Cincinnati die molekularen Ursachen von Diabetes und Adipositas. Nach seiner Rückkehr im Oktober 2011 leitete Paul Pfluger die Arbeitsgruppe Ernährungsbiologie und war stellvertretender Direktor des Institutes für Diabetes und Adipositas am Helmholtz Zentrum München. Seit April 2015 leitet er die Abteilung Neurobiologie des Diabetes am Helmholtz Zentrum München. Im Juli 2019 folgte die Berufung zum Associate Professor an die TUM.

    Wichtigste Auszeichnungen

    • Helmholtz Young Investigator Diabetes (HelDi) Award Nominee (2016)
    • Member of the expert panel on diabetes, obesity and metabolism for the European Society of Endocrinology (ESE) (2017)
    • Young Investigator Award, Society for Free Radical Research Europe (2002)

    Schlüsselpublikationen (alle Publikationen)

    Harrison L, Schriever SC, Feuchtinger A, Kyriakou E, Baumann P, Pfuhlmann K, Messias AC, Walch A, Tschöp MH, Pfluger PT: "Fluorescent blood brain barrier tracing shows intact leptin transport in obese mice". International Journal of Obesity. 2019; 43(6): 1305-1318.

    Abstract

    Pfuhlmann K, Schriever SC, Baumann P, Kabra DG, Harrison L, Mazibuko-Mbeje SE, Contreras RE, Kyriakou E, Simonds SE, Tiganis T, Cowley MA, Woods SC, Jastroch M, Clemmensen C, De Angelis M, Schramm KW, Sattler M, Messias AC, Tschöp MH, Pfluger PT: "Celastrol Induced Weight Loss is Driven by Hypophagia and Independent From UCP1." Diabetes. 2018; 67(11): 2456-2465.

    Abstract

    Kabra DG, Pfuhlmann K, García-Cáceres C, Schriever SC, Casquero García V, Kebede AF, Fuente-Martin E, Trivedi C, Heppner K, Uhlenhaut NH, Legutko B, Kabra UD, Gao Y, Yi CX, Quarta C, Clemmensen C, Finan B, Müller TD, Meyer CW, Paez-Pereda M, Stemmer K, Woods SC, Perez-Tilve D, Schneider R, Olson EN, Tschöp MH, Pfluger PT: "Hypothalamic Leptin Action is Mediated by Histone Deacetylase 5". Nature Communications. 2016; 7.

    Abstract

    Pfluger PT, Kabra DG, Aichler M, Schriever SC, Pfuhlmann K, García VC, Lehti M, Weber J, Kutschke M, Rozman J, Elrod JW, Hevener AL, Feuchtinger A, Hrabě de Angelis M, Walch A, Rollmann SM, Aronow BJ, Müller TD, Perez-Tilve D, Jastroch M, De Luca M, Molkentin JD, Tschöp MH: "Calcineurin Links Mitochondrial Elongation with Energy Metabolism". Cell Metabolism. 2015; 22 (5): 838-850.

    Abstract

    Pfluger PT, Herranz D, Velasco-Miguel S, Serrano M, Tschöp MH: "Sirt1 protects against high-fat diet-induced metabolic damage". Proceedings of the National Academy of Sciences of the United States of America. 2008; 105 (28): 9793-9798.

    Abstract