Persönlicher Status und Werkzeuge

Wissenschaftliche Laufbahn und Forschungsgebiete

Prof. Schemann (*1956) beschäftigt sich mit der nervalen Regulation gastrointestinaler Funktionen. Mit Hilfe ultraschneller Imagingverfahren untersucht er insbesondere die Neurophysiologie und -pharmakologie des humanen Darmnervensystems. Hierbei wird, neben grundlegenden neurobiologischen Fragestellungen, die Rolle des Darmnervensystems bei der Pathogenese funktioneller und entzündlicher Darmerkrankungen untersucht. Ein weiteres Ziel besteht darin, neue Targets zur Behandlung dieser Erkrankungen zu identifizieren.

Nach dem Studium der Agrarbiologie promovierte (1985) und habilitierte (1990) er an der Universität Hohenheim. Zwischendurch arbeitete er mit Hilfe eines DFG-Stipendiums an der Ohio State University, USA. Ein Heisenberg-Stipendium führte ihn an das MPI für Physiologische und Klinische Forschung nach Bad Nauheim, bevor er die Professur für Vegetative Physiologie an der Tierärztlichen Hochschule Hannover (1994) antrat. Seit 2002 ist er Ordinarius für Humanbiologie an der TUM. Prof. Schemann ist Mitglied im Editorial Board von Gastroenterology und Gut.

Wichtigste Auszeichnungen

  • Martin Wienbeck-Preis (2012)
  • 1st ANMS Tripuraneni Oration Award (2010)
  • AGA Fellow (2009)
  • Mitglied der Akademie der Wissenschaften Bologna (2006)
  • 5th Janssen Research Award (2001)

Schlüsselpublikationen

Mazzuoli G, Schemann M: “Multifunctional rapidly adapting mechanosensitive enteric neurons (RAMEN) in the myenteric plexus of the guinea pig ileum”. J. Physiol. 2009; 587: 4681-4694.

Abstract

Buhner S, Li Q, Vignali S, Barbara G, De Giorgio R, Stanghellini V, Cremon C, Zeller F, Langer R, Daniel H, Michel K, Schemann M: “Activation of human enteric neurons by supernatants of colonic biopsy specimens from patients with irritable bowel syndrome”. Gastroenterology. 2009; 137: 1425-1434.

Abstract

Schicho R, Krueger D, Zeller F, Von Weyhern CW, Frieling T, Kimura H, Ishii I, De Giorgio R, Campi B, Schemann M: “Hydrogen sulfide is a novel prosecretory neuromodulator in the Guinea-pig and human colon”. Gastroenterology. 2006; 131: 1542-1552.

Abstract

Schneider J, Jehle EC, Starlinger MJ, Neunlist M, Michel K, Hoppe S, Schemann M: “Neurotransmitter coding of enteric neurones in the submucous plexus is changed in non-inflamed rectum of patients with Crohn's disease”. Neurogastroenterol Motil. 2001; 13: 255-264.

Abstract

Schemann M, Ehrlein HJ: “Postprandial patterns of canine jejunal motility and transit of luminal content”. Gastroenterology. 1986; 90: 991-1000.

Abstract