Persönlicher Status und Werkzeuge

Prof. Dr.-Ing. Matthäus Schilcher

Professor im Ruhestand seit 31.09.2012

Extraordinariat

Geoinformationssysteme

Wissenschaftliche Laufbahn und Forschungsgebiete

Der Schwerpunkt der Tätigkeiten von Prof. Schilcher an der TUM lag im Aufbau von Lehre und Forschung auf dem an der TUM damals völlig neuen Gebiet der Geoinformationssysteme (Geoinformatik) in den Fakultäten Bauingenieur- und Vermessungswesen und am Wissen­schafts­zentrum Weihenstephan. Seine Hauptgebiete in der angewandten Forschung waren ausgewählte Anwendungen bei Landes- und Kommunalbehörden, bei Energie­versorgungs­unternehmen sowie Projekte im Bereich des Bauwesens (Umwelt, Verkehr, Infrastruktur und Hochwassersimulation) und in der Landwirtschaft. In der grundlagenorientierten Forschung waren es die Standardisierung in der Geoinformatik (OGC, INSPIRE), 3D-Stadtmodelle und mobile GIS. Die Verbindung zur Anwendungspraxis (Unternehmen und Behörden) erfolgte vor allem über den Wissenstransfer (jährliche Fortbildungsseminare) am Runden Tisch GIS e.V. Prof. Schilcher war im Jahr 2000 der Mitbegründer des Runden Tisches GIS e.V. und leitete diesen als Vor­stands­vorsitzender bis Mai 2014. Hervorzuheben ist die langjährige Kooperation in Forschung und Lehre mit der ETH Zürich.

    Wichtigste Auszeichnungen

    • Preis der Freunde der Universität Stuttgart (1981)

    Schlüsselpublikationen

    Brand K, Schilcher M (Editors): Mobile GIS – Hardware, Software, IT-Sicherheit. München 2014.