TUM – Technische Universität München Menü

Prof. Dr. Roland M. Schmid

Fakultät

Medizin

Wissenschaftliche Laufbahn und Forschungsgebiete

Die Forschungsarbeiten von Prof. Schmid (*1960) zielen darauf ab, die molekularen Grundlagen der Pankreaskarzinogenese besser zu verstehen und diese Erkenntnisse in diagnostische und therapeutische Konzepte zu übersetzen. Die Rolle tumorrelevanter Genveränderungen wird anhand von transgenen und Knock-in-Mausmodellen untersucht.

Prof. Schmid absolvierte sein Medizinstudium an der Universität Ulm. Nach seiner Promotion (1987) folgte ein Forschungsaufenthalt an der University of Michigan Medical School, Ann Arbor (1989-1993). 1995 habilitierte er sich an der Universität Ulm. 2002 erhielt er einen Lehrstuhl an der TUM und wurde Direktor der Klinik und Poliklinik für Innere Medizin II am Klinikum rechts der Isar. Prof. Schmid engagiert sich im Beirat der Deutschen Krebshilfe und ist Mitglied im Editorial Board von renommierten wissenschaftlichen Zeitschriften. Er war Prodekan (2007-2010), und ist seit 2018 Sprecher des Sonderforschungsbereichs SFB 1321 „Modelling and Targeting Pancreatic Cancer“.

Wichtigste Auszeichnungen

  • Heinz Maier Leibnitz-Medaille, TUM (2008)
  • Merckle-Forschungspreis, Universität Ulm (2001)
  • Ludwig-Heilmeyer-Medaille in Silber, Deutsche Gesellschaft für Fortschritte in der Inneren Medizin, Köln (1998)
  • Wolf-Boas-Preis, Deutsche Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselerkrankungen, Salzburg (1986)

Schlüsselpublikationen (alle Publikationen)

Ebert MP, Tänzer M, Balluff B, Burgermeister E, Kretzschmar AK, Hughes DJ, Tetzner R, Lofton-Day C, Rosenberg R, Reinacher-Schick AC, Schulmann K, Tannapfel A, Hofheinz R, Röcken C, Keller G, Langer R, Specht K, Porschen R, Stöhlmacher-Williams J, Schuster T, Ströbel P, Schmid RM: "TFAP2E-DKK4 and chemoresistance in colorectal cancer". N Engl J Med. 2012; 366(1): 44-53.

Abstract

Siveke JT, Einwächter H, Sipos B, Lubeseder-Martellato C, Klöppel G, Schmid RM: “Concomitant pancreatic activation of Kras(G12D) and Tgfa results in cystic papillary neoplasms reminiscent of human IPMN.” Cancer Cell. 2007; Sep; 12(3): 266-279.

Abstract

Algül H, Treiber M, Lesina M, Nakhai H, Saur D, Geisler F, Pfeifer A, Paxian S, Schmid RM: “Pancreas-specific RelA/p65 truncation increases susceptibility of acini to inflammation-associated cell death following cerulein pancreatitis.” J Clin Invest. 2007; 117(6): 1490-1501.

Abstract

Schneider G, Saur D, Siveke JT, Fritsch R, Greten FR, Schmid RM: “IKKalpha controls p52/RelB at the skp2 gene promoter to regulate G1- to S-phase progression.” EMBO J. 2006; 25(16): 3801-3812.

Abstract

Schmid RM, Perkins ND, Duckett CS, Andrews PC, Nabel GJ: "Cloning of an NF-kappa B subunit which stimulates HIV transcription in synergy with p65". Nature. 1991; 352(6337): 733-6.

Abstract