Persönlicher Status und Werkzeuge

Prof. Dr. Antonius Schneider

Fakultät

Medizin

Wissenschaftliche Laufbahn und Forschungsgebiete

Prof. Schneider (*1969) ist seit 2009 Direktor des Instituts für Allgemeinmedizin, dem ersten hausärztlichen Lehrstuhl in Bayern. Ein wesentlicher Forschungsschwerpunkt sind Strategien zur Verbesserung der diagnostischen Methoden in der Hausarztpraxis, z.B. bei obstruktiven Atemwegserkrankungen, Niereninsuffizienz und Erkennung von depressiven Erkrankungen. Insbesondere die psychische Komorbidität mit den Herausforderungen im hausärztlichen Management stellt einen weiteren Schwerpunkt dar. In diese Forschungsaktivitäten sind auch Aspekte der systematischen Qualitätsförderung eingebunden, um die hausärztliche Versorgungssituation zu verbessern.

Prof. Schneider hat an den Universitäten Gießen, Freiburg und Heidelberg studiert. Die klinische Ausbildung erfolgte am Städtischen Klinikum Karlsruhe und dem Universitätsklinikum Heidelberg, wo er sich am Institut für Allgemeinmedizin und Versorgungsforschung habilitierte (2008). Von 2007 bis 2009 war er in eigener Praxis in Leimen bei Heidelberg niedergelassen, bis er 2009 den Ruf auf den Lehrstuhl erhielt.

    Wichtigste Auszeichnungen

    • Goldene Ehrennadel, Bundesverband der Pneumologen (2015)
    • 1. Platz, Dr.-Lothar-Beyer-Preis - Deutscher Forschungspreis für Allgemeinmedizin (2009)
    • Deutscher Forschungspreis Akupunktur für die Studie „Akupunktur bei Reizdarmsyndrom“ (2005)
    • 1. Promotionspreis des Deutschen Kollegiums für Psychosomatische Medizin (2001)

    Schlüsselpublikationen

    Schneider A, Schwarzbach J, Faderl B, Hautmann H, Jörres RA: "Whole-body plethysmography in suspected asthma - a prospective study of its added diagnostic value in 302 patients". Dtsch Arztebl Int. 2015; 112: 405-11.

    Schneider A, Wagenpfeil G, Jörres RA, Wagenpfeil S: "Influence of the practice setting on diagnostic prediction rules using FENO measurement in combination with clinical signs and symptoms of asthma". BMJ Open. 2015; 5(11): e009676.

    Schneider A, Wensing M, Biessecker K, Quinzler R, Kaufmann-Kolle P, Szecsenyi J: „Impact of quality circles for improvement of asthma care: results of a randomized controlled trial”. J Eval Clin Pract. 2008; 14:185-190.

    Abstract

    Schneider A, Korner T, Mehring M, Wensing M, Elwyn G, Szecsenyi J: “Impact of age, health locus of control and psychological co-morbidity on patients' preferences for shared decision making in general practice”. Patient Educ Couns. 2006; 61:292-298.

    Abstract

    Schneider A, Dinant GJ, Szecsenyi J: „Zur Notwendigkeit einer abgestuften Diagnostik in der Allgemeinmedizin als Konsequenz des Bayes´schen Theorems“. Z Arztl Fortbild Qualitatssich. 2006; 100:121-127.