Persönlicher Status und Werkzeuge

Prof. Dr. Karl-Theodor Schneider

Professor im Ruhestand seit 30.09.2016

Lehrstuhl

Frauenheilkunde

Fakultät

Medizin

Wissenschaftliche Laufbahn und Forschungsgebiete

Die Forschungsschwerpunkte von Prof. Schneider liegen in der Validierung verschiedener Überwachungsmethoden während Schwangerschaft und Geburt (Doppler, CTG, Kineto-CTG, computerisierte CTG-Systeme), der Optimierung des Entbindungszeitpunktes bei intrauterin gefährdeten Feten, sowie der Vermeidung der Frühgeburtlichkeit (früher totaler Muttermundsverschluss). Darüber hinaus befasst sich Prof. Schneider mit Methoden zur Qualitätssicherung und Verbesserung.

Nach dem Studium an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg promovierte er 1978 und habilitierte 1987 an der TUM. Er hat eine Berufsausbildung in Berlin begonnen, die er 1982 und 1985 als Nationalvorstipendiat und Oberarzt am Universitätsspital in Zürich fortsetzte. Eine Lehrstuhlberufung nach Marburg lehnte er ab. Seit 1997 leitet er selbstständig die neu eingerichtete Abteilung für Perinatalmedizin und Perinatalphysiologie an der TUM als Extraordinarius. 2002 entstand unter seiner Leitung das interdisziplinäre Mutter-Kind-Zentrum. Er ist in den meisten Vorständen der geburtshilflichen Fachgesellschaften auch berufspolitisch aktiv.

Wichtigste Auszeichnungen

  • Pschyrembel-Medaille (2011)
  • Maternité-Preis (2009)
  • Golden Helix Award (1993)
  • Dres. Haackert-Preis (1988)
  • Investigator award from the American Academy of Pediatrics (1984)

Schlüsselpublikationen (alle Publikationen)

Schneider KTM: „Anwendung des CTG während Schwangerschaft und Geburt“. Frauenarzt. 2004; 45,10,979-989.

Schneider KTM, Gnirs J: „Stellenwert der Dopplersonographie sub partu“. Gynäkologe. 1996; 29:45-51.

Schneider KTM, Bung P, Weber St, Huch A, Huch R: “An orthostatic uterovascular syndrome – A prospective, longitudinal study”. Am. J. Obstet. Gynecol. 1993; 169:183-9.

Schneider KTM, Deckardt R: “The implication of upright posture on pregnancy”. J. Perinat. Med. 1991; 19: 121-131.

Schneider KTM, Bollinger A, Huch A, Huch R: “The oscillating „vena cava syndrome“ during quiet standing – an unexpected observation in late pregnancy”. Br. J. Obstet. Gynaecol. 1984; 91: 766-80.