Persönlicher Status und Werkzeuge

Wissenschaftliche Laufbahn und Forschungsgebiete

Der Schwerpunkt der Arbeiten von Prof. Seitz (*1976) liegt auf der Erforschung von dynamischen Prozessen und Wechselwirkungen im System Erde auf unterschiedlichen räumlichen und zeitlichen Skalen unter Verwendung moderner geodätischer Satellitenverfahren. Aus der zeitlichen Veränderung der Beobachtungen über mehrere Jahrzehnte und der Kombination unterschiedlicher Sensoren lassen sich Auswirkungen des globalen Wandels erforschen.

Nach seinem Studium im Fach Vermessungswesen an der TUM war Prof. Seitz wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Geodätischen Forschungsinstitut (DGFI) in München (2000-2007). Im Jahr 2004 promovierte er an der TUM mit einer Arbeit über atmosphärische und ozeanische Einflüsse auf die Rotation der Erde, 2011 folgte die Habilitation. Ein Forschungsaufenthalt im Jahr 2006 führte Prof. Seitz an das renommierte NASA Jet Propulsion Laboratory (JPL)/California Institute of Technology (Caltech) in Pasadena, USA. Von 2007 bis 2012 hatte er die Juniorprofessur ESPACE an der TUM inne. Seit 2012 ist er Ordinarius für Geodätische Geodynamik an der TUM und gleichzeitig Direktor des DGFI.

Schlüsselpublikationen (alle Publikationen)

Abelen S, Seitz F, Abarca-del-Rio R, Güntner A: "Droughts and floods in the La Plata basin in soil moisture data and GRACE". Remote Sensing. 2015; 7(6): 7324-7349.

Abstract

Seitz F, Kirschner S, Neubersch D: "Determination of the Earth's Pole Tide Love Number k2 from Observations of Polar Motion Using an Adaptive Kalman Filter Approach". Journal of Geophysical Research. 2012; 117(B09403): doi: 10.1029/2012JB009296.

Abstract

Seitz F, Schuh H: “Earth rotation”. In: Sciences of Geodesy I: Advances and Future Directions. Editor: Xu G. Heidelberg: Springer, 2010; 189-231.

Abstract

Seitz F, Schmidt M, Shum CK: “Signals of extreme weather conditions in Central Europe from GRACE 4-D hydrological mass variations”. Earth and Planetary Science Letters. 2008; 268(1-2), 165-170.

Abstract

Seitz F, Schmidt M: “Atmospheric and oceanic contributions to Chandler wobble excitation determined by wavelet filtering”. Journal of Geophysical Research. 2005; 110: B11406, doi:10.1029/2005JB003826.

Abstract