Persönlicher Status und Werkzeuge

Prof. Dr. Stephan A. Sieber

Fakultät

Chemie

Wissenschaftliche Laufbahn und Forschungsgebiete

Prof. Sieber (*1976) forscht auf dem Gebiet der Bioorganischen Chemie mit der Zielsetzung neue Medikamente gegen multiresistente Bakterien zu entwickeln. Die Forschung basiert auf Methoden, die von der synthetischen Chemie über funktionale Proteomics und Zellbiologie bis hin zur Massenspektrometrie reichen. Durch diesen Ansatz konnten bereits neue Wirkstoffe gefunden werden, von denen einige gegenwärtig für die medizinische Anwendung optimiert werden.

Prof. Sieber studierte Chemie an der Universität Marburg und fertigte seine Doktorarbeit in den Laboratorien von Prof. C. T. Walsh an der Harvard Medical School und Prof. M. Marahiel an der Universität Marburg an (2004). Nach einem Post-Doc Aufenthalt am Scripps Institute mit Prof. B. F. Cravatt (2006) begann er mit seinen unabhängigen Forschungsarbeiten an der LMU München, die durch das DFG Emmy Noether Programm gefördert wurden. Im Jahre 2009 erhielt er einen Ruf an die TUM den Lehrstuhl für Organische Chemie II. Im Jahre 2010 erhielt er einen ERC starting grant sowie Exist Förderung für die aus der Forschung gegründete AVIRU GmbH.

Wichtigste Auszeichnungen

  • Heinz Maier-Leibnitz-Medaille, TUM (2016)
  • ERC Consolidator Grant (2016)
  • Klung-Wilhelmy-Wissenschaftspreis für Chemie (2016)
  • Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften (2016)
  • Novartis Chemistry Lectureship (2016–2017)

Schlüsselpublikationen (alle Publikationen)

Hoegl A, Nodwell MB, Kirsch VC, Bach NC, Pfanzelt M, Stahl M, Schneider S, Sieber SA, "Mining the cellular inventory of pyridoxal phosphate-dependent enzymes with functionalized cofactor mimics", Nature Chemistry. 2018:, 10: 1234–45.

Abstract

Lehmann J, Cheng, TY, Aggarwal A, Park AS, Zeiler E, Raju RM, Akopian T, Kandror O, Bach NC, Sacchettini JC, Moody DB, Rubin EJ, Sieber SA*, "An antibacterial β-lactone kills Mycobacterium tuberculosis by infiltrating mycolic acid biosynthesis", Angew. Chem. Int. Ed. 2018, 57, 348-53.

Fetzer C, Korotkov VS, Thänert R, Lee KM, Neuenschwander M, von Kries JP, Medina E, Sieber SA, "A Chemical Disruptor of the ClpX Chaperone Complex Attenuates the Virulence of Multidrug-Resistant Staphylococcus aureus", Angew. Chem. Int. Ed. 2017; 56: 15746-50.

Gersch M, Famulla K, Dahmen M, Göbl C, Malik I, Richter K, Korotkov VS, Sass P, Rübsamen-Schaeff H, Madl T, Brötz-Oesterhelt H, Sieber, SA, "AAA+ chaperones and acyldepsipeptides activate the ClpP protease via conformational control", Nature Communications. 2015; 6: article number 6320.

Abstract

Zeiler E, List A, Alte F, Gersch M, Wachtel R, Poreba M, Drag M, Groll M, Sieber SA, "Structural and functional insights into caseinolytic proteases reveal an unprecedented regulation principle of their catalytic triad", Proc Natl Acad Sci USA. 2013; 110, 11302-7.

Abstract