Persönlicher Status und Werkzeuge

Prof. Dr. Herbert Spohn

Professor im Ruhestand seit 31.03.2012

Fakultät

Mathematik

Wissenschaftliche Laufbahn und Forschungsgebiete

Prof. Spohn (*1946) forscht auf dem Gebiet der Statistischen Physik mit dynamischen Prozessen als Schwerpunkt. Diese umfassen die Ableitung von kinetischen Gleichungen, die Dynamik offener Quantensysteme, wechselwirkende stochastische Teilchensysteme, stochastische Wachstumsprozesse und Grenzflächendynamiken.

Nach dem Studium der Physik in Stuttgart und München promovierte (1975) und habilitierte (1980) er an der LMU. Ein Heisenberg-Stipendium führte ihn zu J.L. Lebowitz (Rutgers University) und an das IHES (Paris). Nach einer Professur für Festkörperphysik an der LMU (1982) wurde er 1998 als Ordinarius an die TUM berufen. Er ist außerdem Zweitmitglied in der Fakultät Physik. Prof. Spohn war Fachkollegiat der DFG und Präsident der International Association of Mathematical Physics.

    Wichtigste Auszeichnungen

    • APS/AIP Dannie Heineman Prize for Mathematical Physics (2011)
    • Max-Planck-Forschungspreis (1993)

    Schlüsselpublikationen

    Lukkarinen J, Spohn H: “Weakly nonlinear Schrödinger equation with random initial data”. Inventiones Mathematicae. 2010; 183: 1-110.

    Abstract

    Spohn H: Dynamics of charged particles and their radiation field. Cambridge: Cambridge University Press, 2004.

    Prähofer M, Spohn H: “Universal distributions for growth processes in 1+1 dimensions and random matrices”. Phys. Rev. Lett. 2000; 84: 4882-4886.

    Abstract

    Lebowitz JL, Spohn H: “A Gallavotti-Cohen type fluctuation theorem for stochastic dynamics”.  Journ. Stat. Phys. 1999; 95: 333-365.

    Spohn H: Large scale dynamics of interacting particles. Heidelberg: Springer-Verlag, 1991.