Persönlicher Status und Werkzeuge

Prof. Dr. Georg Wachtmeister

Fakultät

Maschinenwesen

Wissenschaftliche Laufbahn und Forschungsgebiete

Prof. Wachtmeister (*1957)  arbeitet an der Emissionsreduzierung und Effizienzsteigerung von Verbrennungsmotoren. Hierzu werden neue Brennverfahren untersucht, welche hinsichtlich der Betriebsparameter deutlich vom heutigen Stand der Technik entfernt sind. Der  Lehrstuhl verfügt über eine breite Erfahrung mit CFD- und FEM Berechnungen. Neben Otto- und Dieselmotoren stellen Gasmotoren einen wichtigen Forschungsschwerpunkt dar. Mit einem am Lehrstuhl entwickelten Versuchsträger können die von Kolben und Kolbenringen auf die Zylinderbuchse wirkenden Reibkräfte hochpräzise und kurbelwinkelaufgelöst während des gefeuerten Motorbetriebes experimentell ermittelt werden.

Nach dem Studium Allgemeiner Maschinenbau (1984)  und der Promotion (1988) an der TUM startete Prof. Wachtmeister seine Laufbahn bei MAN B&W Diesel AG zunächst als Sachgebietsleiter Thermodynamik. Anschließend war er Hauptgruppenleiter Festigkeit (4-Takt Motoren), Leiter der Hauptabteilung Turboladertechnik und schließlich bis 2004 als Senior Vice President Engineering für die 4-Takt Motorentechnik zuständig. Seit 2004 ist Prof. Wachtmeister Ordinarius an der TUM.

Schlüsselpublikationen

Wloka JA, Hubert A, Wachtmeister G: „Injection spray comparision of diesel fuel and cold pressed rapeseed oil fuel“.  ILASS-Europe 23rd (Institute for Liquid Atomisation and Spray Systems), Brno, Czech Republic, 2010.

Birner M, Wachtmeister G: “Gas Mixtures in Internal Combustion Engines – Usage, Problems and Solutions”. HiTACG Symposium, Poznan, 2010.

Bauer M, Wachtmeister G: “Formation of formaldehyde in lean burn gas engines”.  CIMAC Paper No. 168, CIMAC Congress, Bergen, 2010.