Persönlicher Status und Werkzeuge

Wissenschaftliche Laufbahn und Forschungsgebiete

Prof. Weilacher (*1963) forscht über Verbindungen zwischen aktueller Landschaftsarchitektur, bildender Kunst und Gartenkunstgeschichte in enger Verknüpfung zu Fragen zukunftsweisender Stadt- und Kulturlandschaftsentwicklungen. Im Mittelpunkt steht dabei der nachhaltige Umbau industriell geprägter Landschaften zu neuen Lebensräumen für Mensch und Natur.

Nach dem Landschaftsarchitekturstudium an der TUM und an der California State Polytechnic University Pomona/Los Angeles war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Lehrbeauftragter an der Universität Karlsruhe und der ETH Zürich tätig. Im Jahr 2001 promovierte er an der ETH Zürich und wurde als Professor für Landschaftsarchitektur und Entwerfen an die Universität Hannover berufen (2002), wo er als Dekan der Fakultät für Architektur und Landschaft (2006-2008) tätig war. 2009 führte ihn ein Ruf als Ordinarius an die TUM. Prof. Weilacher ist Autor zahlreicher internationaler Buchpublikationen und u.a. Mitglied im Werkbund, in der Bayerischen Architektenkammer, in der Deutschen Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur sowie Beiratsmitglied im Zentrum für Gartenkunst und Landschaftsarchitektur an der Leibniz Universität Hannover.

Wichtigste Auszeichnungen

  • John Brinckerhoff Jackson Book Prize, New York (2011)
  • Medaille der ETH Zürich für Dissertation (2001)
  • Peter Joseph Lenné-Preis (1996)
  • Schinkelpreis (1995)
  • Special Recognition-Auszeichnung der California State Polytechnic University, Los Angeles USA (1990)

Schlüsselpublikationen (alle Publikationen)

Weilacher U: „Ferme Ornée Mechtenberg. Feldversuche zwischen postindustrieller Wildnis und neuer Nützlichkeit/ Ferme Ornée Mechtenberg. Field Experiments between Post-Industrial Wilderness and New Usefulness“. In: Feldstudien/ Fieldstudies. Zur neuen Ästhetik urbaner Landwirtschaft/ The New Aesthetics of Urban Agriculture. Editor: Regionalverband Ruhr. Basel – Berlin – Boston: Birkhäuser Verlag, 2010; 84-89.

Weilacher U: „Feldforschung Neuland“. In: NEULAND. Landschaft zwischen Wirklichkeit und Vorstellung. Editor: Weilacher U, v. Dziembowski B, Werren J. Basel – Berlin – Boston: Birkhäuser Verlag, 2009; 7-9.

Weilacher U: Syntax der Landschaft. Die Landschaftsarchitektur von Peter Latz und Partner. Basel – Berlin – Boston: Birkhäuser Verlag, 2008.

Weilacher U: In Gärten. Profile aktueller europäischer Landschaftsarchitektur. Basel – Berlin – Boston: Birkhäuser Verlag, 2005.

Weilacher U: Zwischen Landschaftsarchitektur und Land Art. Basel – Berlin – Boston: Birkhäuser Verlag, 1996.