Persönlicher Status und Werkzeuge

Prof. Dr. Michael Wolf

Fakultät

Mathematik

Wissenschaftliche Laufbahn und Forschungsgebiete

Prof. Wolfs (*1974) Forschungsgebiet ist die Mathematische Physik, insbesondere das Gebiet der Quanten-Informationstheorie.
Prof. Wolf studierte Physik an der LMU München und der Universität Heidelberg. Nach einer Diplomarbeit in experimenteller Hochenergiephysik (1999) folgte die Promotion in Mathe­matischer Physik an der TU Braunschweig (2003), woraufhin er am Max-Planck-Institut für Quantenoptik in Garching arbeitete. 2008 ging er als Ole Roemer-Professor an das Niels Bohr Institut in Kopenhagen. Seit 2011 ist Prof. Wolf Ordinarius an der TUM.

Wichtigste Auszeichnungen

  • Recipient of a grant from the German Krupp Foundation (Alfried Krupp von Bohlen und Halbach Stiftung), program: "Rückkehr deutscher Wissenschaftler aus dem Ausland" (2011)
  • Young Elite Researcher’s Award of the Danish Council for Independent Research (2008)
  • Ole Roemer professorial fellowship (2007)
  • QIPC European Young Investigator Award (2007)

Schlüsselpublikationen (alle Publikationen)

Heinosaari T, Mazzarella L, Wolf MM: „Quantum Tomography under prior information“. Communication in Mathematical Physics. To be published.

Perez-Garcia D, Wolf MM, Palazuelos C, Villanueva I, Junge M: „Unbounded violation of tripartite Bell inequalities“. Communication in Mathematical Physics. 2008; 279 (2): 455-486.

Abstract

Wolf MM, Cirac JI: „Dividing quantum cannels“. Communication in Mathematical Physics. 2008; 279 (1): 147-168.

Abstract

Wolf MM: „Violation of the entropic area law for fermions“. Physical Review Letters. 2006; 96 (1): 010404.

Abstract

Werner RF, Wolf MM: „ Bound entangled Gaussian states“. Physical Review Letters. 2001; 86 (16): 3658-3661.

Abstract