Persönlicher Status und Werkzeuge

Prof. Dr. Thomas A. Wunderlich

Lehrstuhl

Geodäsie

Wissenschaftliche Laufbahn und Forschungsgebiete

Die Forschungsschwerpunkte von Prof. Wunderlich (*1955) liegen in Entwicklung und Anwendung geodätischer Methoden für hochpräzise Messaufgaben des Bauwesens und der industriellen Produktion. Dabei wird betont der Bezug zur Geometrie gesucht, um selbst in komplexen Problemstellungen Anschaulichkeit zu erreichen. Dies gilt für alle drei Prozesse: die Aufnahme (Grundlagenvermessung mithilfe von Navigationssatelliten, as-built surveying mit terrestrischem Laserscanning), die Absteckung (Baumaschinenführung mit intelligenten Tachymetern) und die Überwachung (Automatisiertes Deformationsmonitoring von Bauwerken, Produktionsanlagen und Massenbewegungen als Beitrag zur Risikominimierung).

Nach dem Studium des Vermessungswesens an der TU Wien promovierte er dort (1983) und habilitierte (1992) an der Universität Hannover, wohin ihn ein AvH-Stipendium (1987/88) geführt hatte. Zuerst a.o. Professor für Angewandte Geodäsie in Wien, wurde er dann in Nachfolge von K. Schnädelbach auf den Lehrstuhl für Geodäsie (2000) berufen. Er ist Ständiger Sekretär der DGK (2008) und Mitglied der KEG an der BAdW.

Wichtigste Auszeichnungen

  • GeodäTUM-Preis für hervorragende Lehre (2011, 2010, 2009)
  • Ehrenprofessor der Universitatea Politehnica Timisoara (2010)
  • Ehrenmedaille der Fakultät Bauingenieur- und Vermessungswesen der TU Bratislava (2008)
  • Friedrich-Hopfner-Medaille der Österreichischen Geodätischen Kommission (2002)
  • Ehrenmitglied der Fakultät Bauingenieur- und Vermessungswesen der TU Bratislava (2001)

Schlüsselpublikationen

Thuro K, Wunderlich T, Heunecke O, Singer J, Schuhbäck S, Wasmeier P, Glabsch J, Festl J: „Low cost 3d early warning system for instable alpine slopes – the Aggenalm Landslide monitoring system”. Geomechanics and Tunneling. 2009; 2(3): 221-237.

Abstract

Wunderlich T, Neuhierl T, Schnädelbach K, Ingensand H, Ryf A:    „Inertial Navigation in Tunneling”. In: Proc. 70 Years of FCE STU, Sekcia 4. Editor: Kopacik A. STU Bratislava, 2008; 166-172.

Wunderlich T: „Geolokalisation – eine Position kennt ihre Umgebung“.    In: 12. Int. Geodätische Woche Obergurgl. Editors: Chesi G, Weinold T. Wichmann Verlag, Heidelberg, 2003; 178-192.

Kahmen H, Wieser A, Wunderlich T: „Technical Networks for High-Speed Railway Lines“. In: Proc. IAG-Symposium on Geodesy for Geotechnical and Structural Engineering. Editors: Kahmen H, Brückl E, Wunderlich T. Congress Centre Eisenstadt, 1998; 546-551.

Wunderlich T: „Die geometrischen Grundlagen der GPS-Einzelpunktbestimmung“. In: Ingenieurvermessung 92. Editors: Matthias A, Grün A. Dümmler Verlag, Bonn, 1992; 39-50.