Persönlicher Status und Werkzeuge

Prof. Dr. Claus Zimmer

Extraordinariat

Neuroradiologie

Fakultät

Medizin

Wissenschaftliche Laufbahn und Forschungsgebiete

Prof. Zimmer (*1958) ist seit 2005 Direktor der Abteilung für Neuroradiologie am Klinikum rechts der Isar der TUM. Sein Forschungsschwerpunkt ist die Diagnostik und minimal-invasive, Katheter-gestützte Therapie von Erkrankungen des zentralen und peripheren Nervensystems. Darüber hinaus beschäftigt er sich mit der Weiterentwicklung von neuen Bildgebungstechniken wie der Magnetresonanztomographie (MRT) zur Sichtbarmachung von Erkrankungen des Gehirns auf zellulärer und molekularer Ebene („molekulare Bildgebung“). Seine Forschung ist in zahlreiche Projekte integriert, die von öffentlichen Drittmittelgebern wie der Deutschen Forschungsgemeinschaft, des Bundesministeriums für Bildung und Forschung oder der Bayerischen Forschungsförderung finanziert werden.

Prof. Zimmer hat an der Ruhr-Universität Bochum und der FU Berlin Philosophie, Biologie und Medizin studiert. Seine Stationen als Arzt und Wissenschaftler absolvierte er im Wesentlichen an der Humboldt-Universität in Berlin (Charité) und führten ihn u.a. zu einem mehrjährigen Forschungsaufenthalt an die Harvard-Medical-School in Boston, USA. Vor seiner Tätigkeit in München war er als Professor am Universitätsklinikum in Leipzig tätig, einen Ruf an die Humboldt-Universität Berlin (Charité) lehnte er ab. Er ist Mitglied zahlreicher medizinischer Fachgesellschaften und Gutachter für viele nationale und internationale Fachzeitschriften.

Wichtigste Auszeichnungen

  • Kurt Decker-Preis der Deutschen Gesellschaft für Neuroradiologie (1996, 2005)
  • Springer-Award der European Society of Neuroradiology, zusammen mit A. Förschler (2005)
  • Wissenschaftspreis der Universität Leipzig für herausragende wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der Medizin und Biowissenschaften (2003)

Schlüsselpublikationen (alle Publikationen)

Otti A, Guendel H, Läer L, Wohlschlaeger AM, Lane RD, Decety J, Zimmer C, Henningsen P, Noll-Hussong M: “I know the pain you feel - How the human brain’s default mode predicts our resonance to another’s suffering”. Neuroscience. 2010;169(1):143-148.

Abstract

Stroh A, Boltze J, Sieland K, Hild K, Gutzeit C, Jung T, Kressel J, Hau S, Reich D, Grune T, Zimmer C: “Impact of magnetic labeling on human and mouse stem cells and their long-term magnetic resonance tracking in a rat model of Parkinson disease”. Mol Imaging. 2009; 8(3):166-178.

Abstract

Dresel C, Parzinger A, Rimpau C, Zimmer C, Ceballos-Baumann AO, Haslinger B: “A new device for tactile stimulation during fMRI”. Neuroimage. 2008; 39(3): 1094-1103.

Abstract

Sorg C, Riedl V, Mühlau M, Calhoun VD, Eichele T, Läer L, Drzezga A, Förstl H, Kurz A, Zimmer C, Wohlschläger AM: “Selective changes of resting-state networks in individuals at risk for Alzheimer's disease”. Proc Natl Acad Sci USA. 2007; 104(47):18760-18765.

Abstract

Mühlau M, Gaser C, Ilg R, Conrad B, Leibl C, Cebulla MH, Backmund H, Gerlinghoff M, Lommer P, Schnebel A, Wohschläger AM, Zimmer C, Nunnemann S: “Gray matter decrease of the anterior cingulate cortex in anorexia nervosa”. Am J Psychiatry. 2007;164(12):1850-1857.

Abstract