Persönlicher Status und Werkzeuge

Dr. Tanja Gulder

Emmy Noether Nachwuchsgruppe

Emmy Noether Nachwuchsgruppe

Organische Chemie I

Fakultät

Chemie

Wissenschaftliche Laufbahn und Forschungsgebiete

Dr. Tanja Gulder (*1978) beschäftigt sich mit der Entwicklung neuartiger, umweltfreundlicher und ökonomischer katalytischer Systeme, wobei sie versucht die Konzepte der Natur zu imitieren (Enzym Mimicking). Ihr Schwerpunkt liegt dabei auf der Erforschung und Nachahmung von metallhaltigen Halogenasen mit dem Ziel Werkzeuge zur selektiven Halogenierung zu generieren. Die so entwickelten Methoden dienen darüber hinaus zur Herstellung neuer antibiotischer Leitstrukturen und theranostischer Implantate.

 

Dr. Gulder studierte Chemie an der Universität Würzburg, wo sie 2004 ihr Diplom erhielt. Nach Abschluss ihrer Promotion im Jahr 2008 ging sie als Postdoc an das Scripps Research Institut nach La Jolla, CA, USA. Ende 2010 begann sie mit dem Aufbau einer eigenständigen Nachwuchsgruppe an der RWTH Aachen unterstützt durch eine Liebig-Stipendium des Fonds der Chemischen Industrie und das Emmy-Noether-Programm der DFG. Seit 2014 ist sie Emmy-Noether- Nachwuchsgruppenleiterin an der Technischen Universität München.

Wichtigste Auszeichungen

  • Heisenberg-Professur (2017)
  • BASF Creator Space Science Symposium Award (2015)
  • Award of the Dr. Otto Röhm Gedächtnisstiftung (2015)
  • Emmy-Noether-Stipendium der DFG (2013)
  • Fast-Track-Programm der Robert-Bosch-Stiftung (2012)

Schlüsselpublikationen (alle Publikationen)

A. Ulmer, Christoph Brunner, Andreas M. Arnold, Alexander Poethig, T. Gulder; A Fluorination/Aryl Migration/Cyclization Cascade for the Metalfree Synthesis of Fluoro Benzoxazepines; Chem. Eur. J. 2016, 3660-3664. (Hot Paper in the Women in Science Special Issue) with cover Picture

Abstract

C. Patzelt, A. Pöthig, T. Gulder; Iodine(III) Catalyzed Cascade Reactions enabling a Direct Access to β-Lactams and α-Hydroxy-β-Amino Acids; Org. Lett. 2016, 18, 3466-3469.

Abstract

Stodulski M, Goetzinger A, Kohlhepp SV, Gulder T: „Halocarbocyclization verus Dihalogenation: Substituent directed Iodine(III) catalysed Halogenations“. Chemical Communications. 2014; 50: 3435-3438.

Abstract

Stodulski, M, Gulder T: „Nanoparticles and Peptides – a Fruitful Liaison for Biomimetic Catalysis”. Angewandte Chemie, International Edition 2012; 51: 11202-11204.

Abstract

Fabry DC, Stodulski M, Hoerner S, Gulder T: “Metal-free Synthesis of 3,3-Disubstituted Oxoindoles via Iodine(III)-catalyzed Bromocarbocyclizations”. Chemistry - A European Journal J. 2012; 18: 10834-10838.

Abstract