Persönlicher Status und Werkzeuge

Dr. Klaus Richter

Heisenberg-Stipendiat (DFG)

TUM Junior Fellow

AG Klaus Richter

Fakultät

Chemie

Wissenschaftliche Laufbahn und Forschungsgebiete

Dr. Klaus Richters (*1973) Forschungsgebiet ist der Bereich der zellulären Signaltransduktion und des Einflusses der molekularen Chaperone. Diese Interaktionen spielen bei vielen Erkrankungen eine Rolle, so z.B. bei der Aktivierung von onkogenen Kinasen, bei der Veränderung der Genexpression, beim Verlust der Verankerungsstruktur von Muskelzellen oder bei der zellulären Proteinaggregation, wie sie bei neurodegenerativen Erkrankungen auftritt. Wir erarbeiten grundlegende Zusammenhänge zur Interaktion dieser Proteine an Modellsystemen, wie C.elegans, Hefe-, oder Säugerzellen. So wollen wir erkennen, wie es zur Ausbildung der Krankheitsbilder kommt und inwiefern eine bessere Regulation der Chaperoninteraktion sich positiv auswirken könnte.

 

Dr. Klaus Richter studierte an der Universität Regensburg Biochemie und promovierte an der Technischen Universität München. Hier widmete er sich der ATP-Hydrolyse des Chaperons Hsp90. Es folgte eine Zeit an der Northwestern University Chicago. Hier widmete sich Herr Richter der Regulation der Hitzeschockantwort im Modellorganismus C. elegans. Aufbauend auf diesen Ergebnissen gründete Herr Richter seine Nachwuchsgruppe an der TU München.

Wichtigste Auszeichungen

Heisenberg-Stipendium (2017)

DAAD-Fellowship (2004)

DAAD-Fellowship (1997)

Schlüsselpublikationen (alle Publikationen)

Eckl, J., Daake, M., Schwartz, S. & Richter, K. Nucleotide-free sB-Raf is preferentially bound by Hsp90 and Cdc37 in vitro. (2016), J. Mol. Biol. 428(20):4185-4196.

Abstract

Haslbeck, V., Eckl, J.M., Drazic, A., Rutz, D.A., Lorenz, O.R., Zimmermann, K., Kriehuber, T., Lindemann, C., Madl, T. & Richter, K. The activity of protein phosphatase 5 towards native clients is modulated by the middle- and C-terminal domains of Hsp90. (2015), Sci Rep. 5:17058, 1-16.

Abstract

Papsdorf, K., Kaiser, C.J., Drazic, A., Grötzinger, S.W., Haeßner, C., Eisenreich, W. & Richter, K. Polyglutamine toxicity in yeast induces metabolic alterations and mitochondrial defects. (2015), BMC Genomics 16-662, 1-18.

Abstract

Papsdorf, K., Sacherl, J. & Richter, K. The balanced regulation of Hsc70 by DNJ-13 and UNC-23 is required for muscle functionality. (2014), J Biol Chem. 289, 25250-25261.

Abstract

Kaiser, C.J., Grötzinger, S.W, Eckl, J.W., Papsdorf, K., Jordan, S. & Richter, K. A network of genes connects polyglutamine toxicity to ploidy control in yeast. (2013), Nat Commun 4, 1571.

Abstract