TUM – Technische Universität München Menü

Prof. Dr. Claudia Traidl-Hoffmann

Professur

Umweltmedizin

Fakultät

Medizin

Wissenschaftliche Laufbahn und Forschungsgebiete

Prof. Claudia Traidl-Hoffmann (*1970) erforscht die Interaktion Umwelt-Mensch und Umwelt-Umwelt mit Fokus auf der Barrierefunktion von Grenzflächen. Die Folgen des Klimawandels auf Umwelt und Gesundheit sowie epigenetische Veränderungen der Immunantwort sind die Kernthemen. Hinzu kommt die Untersuchung immunologischer Mechanismen bei Umwelterkrankungen auf molekularer Ebene. Es folgt die Identifizierung von Risikofaktoren und die Entwicklung individualisierter Prävention und Therapie.

Nach Studium und Promotion an der RWTH Aachen begann Prof. Traidl-Hoffmann 2001 am Klinikum rechts der Isar zu praktizieren und forschen. Sie habilitierte und erhielt 2006 die Lehrbefugnis für Dermatologie und Venerologie sowie 2008 für Allergologie. 2013 berief man sie ins Direktorium von CK-CARE. Seit 2013 ist sie Ordinaria für Umweltmedizin der TUM am UNIKA-T. 2014 wurde sie zur Chefärztin für Umweltmedizin am heutigen Universitätsklinikum Augsburg ernannt. Seit 2015 leitet sie das Institut für Umweltmedizin am HMGU. 2017 wurde sie stellvertretende Direktorin am Institute for Food and Health – ZIEL. Sie ist Vorstandsmitglied in Akademien und Gesellschaften, darunter DGAKI, ADF, EAACI, DDG, CAI.

Wichtigste Auszeichnungen

  • DGAKI-Forschungspreis für die Arbeit „Altunbulakli et al. JACI 2018“ (2018)
  • Oscar-Gans-Preis, Deutsche Dermatologische Gesellschaft, DDG (2015)
  • PhARF-Award, Ehrenvolle Erwähnung als Kandidatin (2011)
  • Egon-Macher-Preis, Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Forschung, ADF (2011)
  • Allergopharma-Award (2006)

Schlüsselpublikationen (alle Publikationen)

Aglas L et al.: "Context matters: TH2 polarization resulting from pollen composition and not from protein-intrinsic allergenicity". J Allergy Clin Immunol. 2018; 142(3): 984-987.e6. 

Abstract

Altunbulakli C et al.: "Relations between epidermal barrier dysregulation and Staphylococcus species-dominated microbiome dysbiosis in patients with atopic dermatitis". J Allergy Clin Immunol. 2018; 142(5): 1643-1647.e12. 

Abstract

Groß C et al.: "K+ Efflux-Independent NLRP3 Inflammasome Activation by a Small Molecule Targeting Mitochondria". Immunity. 2016; 45(4): 761-773. 

Abstract

Toubiana J et al.: "Heterozygous STAT1 gain-of-function mutations underlie an unexpectedly broad clinical phenotype". Blood. 2016; 127(25): 3154-64. 

Abstract

Quaranta M et al.: "Intraindividual genome expression analysis reveals a specific molecular signature of psoriasis and eczema". Sci Transl Med. 2014; 6(244): 244ra90. 

Abstract