TUM – Technische Universität München Menü

Dr. Julia Harz

Emmy Noether-Nachwuchsgruppe (DFG)

Baryogenese, Dunkle Materie und Neutrinos: Umfassende Analysen und präzise Methoden in der Teilchenkosmologie

Theoretische Physik des frühen Universums

Wissenschaftliche Laufbahn und Forschungsgebiete

Dr. Julia Harz hat an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg den Elitestudiengang FOKUS Physik 2010 abgeschlossen. 2013 hat sie sich am Deutsches Elektronen Synchrotron (DESY) / Universität Hamburg promoviert. Nach internationaler Forschungserfahrung als Postdoc am University College in London (2013-2015) und als Fellow des Institute Lagrange de Paris am Laboratoire de Physique Théorique et Hautes Énergies (LPTHE) in Paris (2015-2018), leitet sie nun ihre eigene Emmy Noether Nachwuchsgruppe an der Technischen Universität München.

Das Forschungsgebiet von Dr. Julia Harz (*1985) umfasst drei fundamentale Fragen der Theoretischen Astroteilchen Physik – den Ursprung der Asymmetrie zwischen Materie und Antimaterie, die Natur der Dunklen Materie sowie den Mechanismus der Neutrinomassenerzeugung. Ihre Arbeitsgruppe arbeitet an neuen Methoden, verschiedene Modelle mit komplementären Experimenten zu testen, theoretische Rechnungen zu präzisieren, sowie neue Modelle zu entwickeln, die die zuvor genannten Phänomene vereinbaren können.
 

    Wichtigste Auszeichungen

    •    Emmy Noether-Nachwuchsgruppe der Deutschen Forschungsgemeinschaft (2018-)
    •    Fellowship des Institute Lagrange de Paris (2015-2018)
    •    Promotionsstipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes (2012-2013)
    •    Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes (2008-2010)
    •    Stipendium des Max Weber-Programms des Freistaates Bayern (2005-2010)
     

    Schlüsselpublikationen (alle Publikationen)

    •    Harz J. Petraki P.: „Higgs Enhancement for the Dark Matter Relic Density“. Phys. Rev. D97 (2018) no.7, 075041.

    Abstract

    •    Deppisch F.F., Harz J., Hirsch M., Huang W.-Ch., Päs H.: „Falsifying High-Scale Baryogenesis with Neutrinoless Double Beta Decay and Lepton Flavor Violation“. Phys. Rev. D92 (2015) no.3, 036005.

    Abstract

    •    Harz J., Herrmann B., Klasen M., Kovarik K.: „One-loop corrections to neutralino-stop coannihilation revisited“. Phys. Rev. D91 (2015) no.3, 034028.

    Abstract

    •    Deppisch F. F., Harz J., Hirsch M.: „Falsifying High-Scale Leptogenesis at the LHC“. Phys. Rev. Lett. 112 (2014) 221601.

    Abstract

    •    Harz J., Herrmann B., Klasen M., Kovarik K., Le Boulc'h Q.: „Neutralino-stop coannihilation into electroweak gauge and Higgs bosons at one loop“. Phys. Rev. D. 87 (2013) no.5: 054031.

    Abstract