Persönlicher Status und Werkzeuge

Wissenschaftliche Laufbahn und Forschungsgebiete

Dr. Jacob studierte als Stipendiat der Studienstiftung des deutsches Volkes Medizin an den Universitäten Freiburg und Heidelberg sowie am University College London (England) und an der Harvard University (USA). Er promovierte 2006 mit einer an der Yale University (USA) entstandenen Arbeit zu neuronalen Kalzium-Signalen. Mit einer DFG-Einzelförderung war er vier Jahre als Postdoktorand am Centrum für Integrative Neurowissenschaften der Universität Tübingen bei Andreas Nieder tätig und erforschte die neuronalen Grundlagen exekutiver Hirnfunktionen. Seine Facharztausbildung in Neurologie absolvierte er am Universitätsklinikum Tübingen und an der Charité Berlin.

 

Dr. Jacob untersucht die neurobiologischen Mechanismen, die komplexe Hirnleistungen hervorbringen. Der Schwerpunkt liegt auf der Erforschung der Regulation von Wahrnehmung, Gedächtnis und Entscheidungsfindung durch subkortikale modulatorische Botenstoffe wie Dopamin. Dr. Jacobs Forschung könnte einmal dazu beitragen, die zellulären Vorgänge bei neuropsychiatrischen Erkrankungen besser zu verstehen.

    Wichtigste Auszeichungen

    • ERC Starting Grant (2017)
    • Koordinator und Sprecher BMBF Verbundprojekt (2015)
    • Charité Clinical Scientist Award (2014)
    • German Primate Center Award (2013)
    • NRW Young Scientist Award (2007)

    Schlüsselpublikationen (alle Publikationen)

    Jacob SN, Stalter M and Nieder A. (2016) Cell-type-specific modulation of targets and distractors by dopamine D1 receptors in primate prefrontal cortex. Nat Commun, doi: 10.1038/ncomms13218.

    Abstract

    Ranganath A and Jacob SN. (2016) Doping the mind: dopaminergic regulation of prefrontal cortical cognition. Neuroscientist, 22(6):593-603.

    Abstract

    Ott T, Jacob SN, and Nieder A. (2014) Dopamine receptors differentially enhance rule coding in primate prefrontal cortex neurons. Neuron, 84(6):1317-28.

    Abstract

    Jacob SN and Nieder A. (2014) Complementary roles for primate frontal and parietal cortex in guarding working memory from distractor stimuli. Neuron, 83(1):226-37.

    Abstract

    Jacob SN, Ott T and Nieder A. (2013) Dopamine regulates two classes of primate prefrontal neurons that represent sensory signals. J Neurosci, 33:13724-34.

    Abstract