Persönlicher Status und Werkzeuge

Prof. Dr. Nils Thuerey

Assistant Professor

Games Engineering

Fakultät

Informatik

Wissenschaftliche Laufbahn und Forschungsgebiete

Prof. Thuerey (*1979) forscht auf dem Gebiet Computer-Grafik, mit besonderem Fokus auf physikalischen Simulationen für Computer-Animationen. Ein Schwerpunkt seiner Forschungs­arbeiten behandelt die Simulation von Fluiden als Spezialeffekt für Filme und digitale Spiele. Typische Anwendungen sind komplexe Wasser und Rauch-Effekte in virtuellen Welten. Im Rahmen dieser Arbeiten wurden z.B. neue Algorithmen zur einfacheren Arbeit mit Simulationen und effiziente Methoden für Turbulenz-Berechnungen entwickelt.
Nach dem Abschluss seines Informatik-Studiums promovierte Prof. Thuerey zum Thema Flüssigkeitssimulationen (2006), beides an der Universität Erlangen-Nürnberg. Danach arbeitete er bis 2010 als Post-Doktorand an der ETH Zürich in Zusammenarbeit mit Ageia/Nvidia. In den folgenden drei Jahren hatte er eine Stelle als Research & Development Lead bei ScanlineVFX inne. Seit Herbst 2013 ist er Professor im Bereich Games Engineering an der TU München.

Wichtigste Auszeichnungen

  • Technical Oscar (Technical achievement award of the AMPAS) (2012)
  • University of Erlangen Staedtler Graduation Award (2008)

Schlüsselpublikationen

Ando R, Thuerey N, Wojtan C: “Highly Adaptive Liquid Simulations on Tetrahedral Meshes”. ACM Transactions on Graphics (SIGGRAPH). 2013; 32(4): 1-10.

Abstract

Pfaff T, Thuerey N, Gross M: “Lagrangian Vortex Sheets for Animating Fluids”. ACM Transactions on Graphics (SIGGRAPH). 2012; 31(4): 1-8.

Abstract

Thuerey N, Wojtan C, Gross M, Turk G: “A Multiscale Approach to Mesh-based Surface Tension Flows”. ACM Transactions on Graphics (SIGGRAPH). 2010, 29(4): 1-10.

Abstract

Pfaff T, Thuerey N, Cohen J, Tariq S, Gross M: “Scalable Fluid Simulation using Anisotropic Turbulence Particles”. ACM Transactions on Graphics (SIGGRAPH Asia). 2010; 29(5): 1-8.

Abstract

Kim T, Thuerey N, James D, Gross M: “Wavelet Turbulence for Fluid Simulation”. ACM Transactions on Graphics (SIGGRAPH). 2008; 27(3): 1-6.

Abstract