Persönlicher Status und Werkzeuge

Wissenschaftliche Laufbahn und Forschungsgebiete

Der Lehrstuhl für Brau- und Getränketechnologie von Prof. Becker  setzt sich zum Ziel, die neuen Herausforderungen einer modernen Lebensmittelproduktion mit wissenschaftlichen Impulsen zu begleiten. Im Fokus stehen pflanzliche Rohwaren und deren verfahrenstechnische und biotechnologische Verarbeitung. Arbeiten über Getränke oder Bier stehen im Vordergrund, doch das Wirken ist insbesondere methodisch ausgerichtet und damit unabhängig vom jeweiligen Endprodukt. Dies schließt die Betrachtung von Cerealien/Backwaren, künstlichen Geweben oder auch anderweitigen Lebensmittelsystemen ein.

Nach dem Studium der Technologie und Biotechnologie der Lebensmittel an der TUM war Prof. Becker für einige Jahre in der Industrie tätig. Er promovierte am Lehrstuhl für Allgemeine Chemie und Biochemie der TUM (1995) und habilitierte am Lehrstuhl für Fluidmechanik und Prozessautomation der TUM (2002). Über den Lehrstuhl für Prozessanalytik und Getreidetechnologie der Universität Hohenheim führte sein Weg zurück an die TUM, wo er seit 2009 den Lehrstuhl für Brau- und Getränketechnologie innehat.

Schlüsselpublikationen (alle Publikationen)

Hussein M A, Becker T: “An innovative micro-modelling of simultaneous heat and moisture transfer during baking using the lattice boltzmann method”. Food Biophysics. 2010; 5: 161-176.

Abstract

Hussein M A, Becker T: “Numerical modeling of shear and normal stress of micro-porous ceramics for stimulated in-vitro cultivation of bone cells”. Microfluidics and Nanofluidics.2010; 8: 665-675.

Abstract

Becker T, Hitzmann B, Muffler K, Pörtner R, Reardon R, Ulber R: “Future Aspects of Bioprocess Monitoring- White Biotechnology”. Advances in Biochemical Engineering. 2007; 105: 243-293.

Abstract

Fellner M, Delgado A, Becker T: “Functional neurons in dynamic neural networks for bioprocess modeling”. Bioprocess and Biosystems Engineering. 2003; 25: 263-270.

Murnleitner E, Becker T, Delgado A: “State Detection and Control of Overloads in the Anaerobic Wastewater Treatment using Fuzzy Logic”. Water Research. 2002; 36: 201-211.

Abstract