Prof. Dr. Susanne Mertens

Professur

Dunkle Materie

Fakultät

Physik

Wissenschaftliche Laufbahn und Forschungsgebiete

Prof. Mertens Forschungsbebiet ist der Bereich der Astroteilchenphysik. Neutrinos stellen das häufigste bekannte Materieteilchen des Universums dar und doch sind einige seiner fundamentalen Eigenschaften bisher noch unbekannt. Was ist die genaue Masse des Neutrinos? Ist es sein eigenes Antiteilchen? Gibt es weitere Neutrinosorten? Prof. Mertens arbeitet an laborbasierten Experimenten um diese Fragen zu beantworten und damit unser Universum und seine Bausteine besser zu verstehen.

Prof. Mertens studierte und promovierte am Karlsruhe Institut für Technologie. Im Anschluss verbrachte sie 4 Jahre am Lawrence Berkeley National Laboratory in den USA als Postdoc. Seit 2016 leitet Prof. Mertens eine unabhängige Forschungsgruppe am Max Planck Institut für Physik und war gleichzeitig als tenure track Professorin an der TUM angestellt. Seit 2021 ist Prof. Mertens Assistant Professorin an der TUM. Im Mai 2022 wurde Prof. Mertens zur Universitätsprofessorin berufen.

    Wichtigste Auszeichnungen

    • 2019 ERC Starting Grant
    • 2018 Teaching award of TUM
    • 2017 Teaching award “Goldene Kreide”
    • 2012 Erna Scheffler award
    • 2012 Springer Thesis award

    Katrin Collaboration: “An improved upper limit on the neutrino mass from a direct kinematic method by KATRIN”. Phys. Rev. Lett.. 2020; 123: 221802.

    Abstract

    S. Mertens et al: “A novel detector system for KATRIN to search for keV-scale sterile neutrinos”. Journal of Physics G. 2019; 46.

    Abstract

    Majorana Collaboration: “Search for neutrinoless double beta decay in 76Ge with the Majorana Demonstrator”. Phys. Rev. Lett.. 2018; 120: 132502.

    Abstract

    “A white paper on keV sterile neutrino dark matter”. Journal of Cosmology and Particle Physics. 2017; no.01: 025.

    Abstract

    S. Mertens et al: “Sensitivity of Next-Generation Tritium-Beta-Decay Experiments for keV-scale sterile neutrinos”. JCAP. 2015; no.02, 020.

    Abstract