Prof. Dr. Anna Keune

Professur

Learning Sciences and Educational Design Technologies

Wissenschaftliche Laufbahn und Forschungsgebiete

Die Forschung von Anna Keune steht an der Schnittstelle von learning sciences und Designwissenschaft. Anna untersucht Designtechnologien und -materialien, die für schulisches und außerschulisches Lernen verwendet werden, mit dem Ziel, das Verständnis der geschlechtsspezifischen Materialität des MINT-Lernens und die Gestaltung von Bildungstechnologien zu verbessern, die alle Lernenden unterstützen. Geleitet von konstruktioistischen und posthumanistischen theoretischen Ansätzen sowie partizipativen Designansätzen konzentriert sich Annas Forschung auf die empirische Untersuchung, wie Materialien das MINT-Lernen fördern und MINT-Beteiligung erweitern können.

Anna Keune forschte als Postdoktorandin an der University of California, Irvine und der Ruhr-Universität Bochum im Bereich STEM equity und adaptiven Bildungstechnologien. Zuvor promovierte Anna Keune 2020 an der Indiana University im Fach Learning Sciences. Ihre Dissertation über traditionelles Handwerk als Kontext für Computer Science lernen wurde mit dem Indiana University Distinguished PhD Dissertation Award ausgezeichnet. Anna Keune studierte auch New Media Arts und Design an der Aalto University und forschte an der University of California, Berkeley und der Srishti School of Art, Design and Technology.

Wichtigste Auszeichnungen

  • ASEE Pre-College Engineering Education (PCEE) Division’s Best Paper Award (2021)
  • University Distinguished PhD Dissertation Award 2020, University Graduate School, Indiana University Bloomington (2020)
  • Best Student Paper Award, AERA SIG Advanced Technologies for Learning & Learning Sciences (ALT/LS) (2020)
  • Robert F. Tinker Scholarship, Concord Consortium and the AERA SIG Advanced Technologies for Learning & Learning Sciences (ALT/LS) (2020)