Prof. Dr. Hendrik Sager

Professur

Kardiovaskuläre Inflammation

Fakultät

Medizin

Wissenschaftliche Laufbahn und Forschungsgebiete

Prof. Dr. med. Hendrik Sager (*1977) beschäftigt sich grundlagenwissenschaftlich mit der entzündlichen Komponente in kardiovaskulären Erkrankungen. Genauer untersucht er hierbei die Rolle von Monozyten und Makrophagen in 1) der Entstehung und dem Progress der Atherosklerose und 2) der Wundheilung nach Herzinfarkt. Seine Ergebnisse sollen helfen, neue therapeutische Ansätze in der Behandlung von Herz-Kreislauferkrankungen zu finden.

Prof. Sager studierte Humanmedizin an der Universität Hamburg, wo er 2006 promovierte. Er starte seine wissenschaftlich-klinische Karriere in der Medizinischen Klinik II des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein, Campus Lübeck. Mit einer DFG-Einzelförderung war er danach dreieinhalb Jahre als Postdoktorand im Labor von Prof. Dr. Matthias Nahrendorf an der Harvard Medical School in Boston, USA tätig. Seit 2015 leitet er die „ERC starting grant“ geförderte Arbeitsgruppe für „kardiovaskuläre Inflammation“ am Deutschen Herzzentrum München, TUM. Als „clinician scientist“ ist Prof. Sager auch klinisch als leitender Oberarzt am Deutschen Herzzentrum München, TUM tätig. 2019 wurde Prof. Sager auf die Professur für kardiovaskuläre Inflammation an die TUM berufen.

    Wichtigste Auszeichnungen

    • Else Kröner-Exzellenz-Stipendium (2019)
    • European Research Council Starting Grant (2018)
    • DFG-Sachbeihilfe (2017)
    • Publikationspreis der DGK Arbeitsgruppe Chronische Herzinsuffizienz (2017)
    • Uta und Jürgen Breunig-Forschungspreis 2016 der Deutschen Herzstiftung e.V. (2016)

    Schlüsselpublikationen

    Sager HB, Hulsmans M, Lavine KJ, Beltrami Moreira MB, Heidt T, Courties G, Sun Y, Iwamoto Y, Tricot B, Khan OF, Dahlman JE, Borodovsky A, Fitzgerald K, Anderson DG, Weissleder R, Libby P, Swirski FK, Nahrendorf M: “Proliferation and Recruitment Contribute to Myocardial Macrophage Expansion in Chronic Heart Failure”. Circulation Research. 2016; 119 (7): 853-864.

    Abstract

    Sager HB, Dutta P, Dahlman JE, Hulsmans M, Courties G, Sun Y, Heidt T, Vinegoni C, Borodovsky A, Fitzgerald K, Wojtkiewicz GR, Iwamoto Y, Tricot B, Khan OF, Kauffman KJ, Xing Y, Shaw TE, Libby P, Langer R, Weissleder R, Swirski FK, Anderson DG, Nahrendorf M: “RNAi targeting multiple cell adhesion molecules reduces immune cell recruitment and vascular inflammation after myocardial infarction”. Science translational medicine. 2016; 8 (342).

    Abstract

    Sager HB, Heidt T, Hulsmans M, Dutta P, Courties G, Sebas M, Wojtkiewicz GR, Tricot B, Iwamoto Y, Sun Y, Weissleder R, Libby P, Swirski FK, Nahrendorf M: “Targeting Interleukin-1β Reduces Leukocyte Production After Acute Myocardial Infarction”. 2015; 132 (20): 1880-1890.

    Abstract

    Dutta P*, Sager HB* (contributed equally), Stengel KR, Naxerova K, Courties G, Saez B, Silberstein L, Heidt T, Sebas M, Sun Y, Wojtkiewicz G, Feruglio PF, King K, Baker JN, van der Laan AM, Borodovsky A, Fitzgerald K, Hulsmans M, Hoyer F, Iwamoto Y, Vinegoni C, Brown D, Di Carli M, Libby P, Hiebert SW, Scadden DT, Swirski FK, Weissleder R, Nahrendorf M: “Myocardial Infarction Activates CCR2(+) Hematopoietic Stem and Progenitor Cells. Cell Stem Cell. 2015; 16 (5): 477-487.

    Abstract

    Heidt T*, Sager HB* (contributed equally), Courties G, Dutta P, Iwamoto Y, Zaltsman A, von Zur Muhlen C, Bode C, Fricchione GL, Denninger J, Lin CP, Vinegoni C, Libby P, Swirski FK, Weissleder R, Nahrendorf M: “Chronic variable stress activates hematopoietic stem cells”. Nature medicine. 2014; 20 (7): 754-758.

    Abstract